Die britischen Rennfans bescherten dem Kurs in Silverstone ein leichtes Plus

Formel 1 2009

— 21.10.2009

Finanzlage: Ein kleines Plus in Silverstone

Die Rennstrecke in Silverstone hat im vergangenen Geschäftsjahr ein kleines Plus eingefahren und blickt einer vielversprechenden Zukunft entgegen

Das Jahr 2008 hat sich für Silverstone sehr gelohnt: Zwar überraschte Formel-1-Chef Bernie Ecclestone die Verantwortlichen ausgerechnet am Renntag damit, dass ab 2010 Donington zum Zuge kommen soll, dennoch konnte sich Silverstone einmal mehr über einen großen Fanzuspruch freuen. Dank Lewis Hamilton waren die Tribünen im vergangenen Jahr gut gefüllt und auch die Kasse stimmt.

Die Silverstone Holding Limited verzeichnete für das abgelaufene Geschäftsjahr einen Umsatz von umgerechnet rund 42.420.000 Euro sowie einen operativen Gewinn von umgerechnet etwa 735.000 Euro. Damit waren die Verantwortlichen um Geschäftsführer Richard Phillips hochzufrieden: "Wir haben große Fortschritte gemacht, das Business in eine erfolgreiche Vielzweckanlage zu verwandeln."

"Nun wirft dieses Projekt konstant gute Finanzergebnisse ab", kommentiert Phillips die Veröffentlichung der jüngsten Geschäftszahlen. "Silverstone ist die führende Motorsportanlage in Großbritannien und wird von einem der erfahrensten Teams dieser Branche geleitet. Das wird alljährlich durch die Austragung des kommerziell erfolgreichsten Formel-1-Rennens im Kalender unterstrichen."

"Die Gewinnspanne ist im Motorsport naturgemäß recht klein, doch wir sind eine der wenigen Anlagen der Welt, die mit ihrem wichtigsten Event einen kleinen Profit einfahren können", gibt Phillips zu Protokoll und fügt abschließend an: "Unsere Absätze wachsen prima. Aufgrund dessen, unseres aufregenden Investmentplans und unseres neuen MotoGP-Events blicken wir optimistisch in die Zukunft."

Eben diese könnte auch weiterhin das Formel-1-Rennen umfassen, denn Konkurrent Donington steckt nach wie vor in finanziellen Schwierigkeiten. Gemäß den Ecclestone'schen Plänen soll der Grand Prix ab 2010 nicht mehr in Silverstone stattfinden, doch der Formel-1-Chef ruderte angesichts der anhaltenden Probleme in Donington kürzlich selbst zurück: Silverstone ist wohl wieder im Rennen...

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Stewart kritisiert Hamilton: "Sowas habe ich noch nie gesehen"

News

Fotostrecke: Größte Unsportlichkeiten der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung