Kimi Räikkönen wird in Abu Dhabi zum letzten Mal für Ferrari an den Start gehen

Formel 1 2009

— 26.10.2009

Räikkönen: Abschied von Ferrari

In Abu Dhabi wird Kimi Räikkönen zum letzten Mal in einem Formel-1-Ferrari sitzen - Hoffnung auf Platz drei in der Konstrukteurs-WM

Für Kimi Räikkönen ist das bevorstehende Rennwochenende in Abu Dhabi ein ganz besonderes, denn nach drei Jahren wird es für ihn der letzte Start in einem Formel-1-Ferrari sein. Für welches Team er 2010 an den Start gehen wird, steht noch nicht fest, Gerüchten zufolge ist aber eine Rückkehr zu McLaren-Mercedes möglich.

"Nach drei Jahren ist es nun an der Zeit, mich von den Jungs bei Ferrari zu verabschieden", gibt Räikkönen vor dem Farewell zu Protokoll. "Ich bin stolz auf alles, was wir erreicht haben, vor allem auf den Fahrer- und Konstrukteurstitel 2007 und auf den Konstrukteurstitel 2008. Diese Saison war das Auto nicht so konkurrenzfähig wie erhofft, aber zumindest haben wir ein Rennen gewonnen und ein paar Punkte gesammelt. Hoffen wir auf einen guten Saisonabschluss!"

"Abu Dhabi wird mein letztes Rennen für Ferrari sein, da hoffe ich natürlich auf das bestmögliche Ergebnis", so der Finne. "Hoffentlich reicht das dann auch für den dritten Platz in der Konstrukteurs-WM, den uns McLaren in Brasilien weggenommen hat. Das wird schwierig, denn unser Gegner ist stark." Besonders brisant ist dieses Duell natürlich angesichts der Tatsache, dass Räikkönen 2010 für seinen jetzigen Konkurrenten fahren könnte...

Und noch etwas bereitet ihm Kopfzerbrechen: "In Brasilien wurden die beiden Titelkämpfe entschieden, sodass bestimmte Fahrer nun ein bisschen mehr riskieren werden, weil ohnehin alles entschieden ist. Unsere direkten Gegner verbessern obendrein ihr Auto laufend, während wir seit Ungarn im Juli das gleiche Auto verwenden." Bekanntlich hat Ferrari das F60-Programm eingestellt, um sich auf das neue Auto konzentrieren zu können.

Über die Strecke sagt Räikkönen: "Es gibt viele Erwartungen, aber es ist schwierig, Vorhersagen zu treffen, weil wir zum ersten Mal dort fahren. Die Organisatoren haben fantastische Arbeit geleistet und die Strecke scheint interessant zu sein. Außerdem wird es eine besondere Herausforderung, weil wir in der Dämmerung starten, das Rennen aber unter Flutlicht enden wird. Das bringt bestimmt besondere Spannung mit sich."

Fotoquelle: Ferrari

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.