Jenson Button hofft, auch 2010 eine gute Figur machen zu können

Formel 1 2010

— 04.01.2010

Button und die Mission Titelverteidigung

Jenson Button bedauert, erst Anfang Februar die ersten Tests für McLaren absolvieren zu können, lässt sich davon aber nicht vom Kurs bringen

In den neuen Teamfarben hat sich Jenson Button schon präsentiert, jetzt richtet er erstmals als McLaren-Mann das Wort an die Öffentlichkeit: "Natürlich ist es fantastisch, Teil eines der berühmtesten Namen in der Formel 1 zu sein. Ich war jetzt sieben Jahre lang im gleichen Team, nun ist es auch kulturell eine große Herausforderung. Darauf freue ich mich ganz besonders", gab der Weltmeister auf der Internetseite des Teams zu Protokoll.

Von 2003 bis 2009 hieß die sportliche Heimat von Button Brackley, jetzt muss sich der 29-Jährige umstellen: "Es gilt, sich viele neue Gesichter und Namen zu merken und das auch noch während des technischen Entwicklungsprozesses und den limitierten Tests, die wir in der Saison 2010 vor uns haben. Aber ich genieße jede einzelne Minute. Die Atmosphäre im Team fühlt sich fantastisch an und ich fühle mich schon ganz wie zuhause. Ich kann es kaum erwarten, in dem fantastischen Auto zu fahren, welches das Team für mich gebaut hat."

Er wird ausgiebig Gelegenheit haben, sein Team kennen zu lernen, denn "bis Anfang Februar sind keine Tests zu absolvieren, das ist Segen und Fluch zugleich. Es verschafft mir Zeit, die Leute von McLaren-Mercedes gut kennen zu lernen und mich perfekt im Team zurechtzufinden. Das macht großen Spaß, aber andererseits ist es ein Monat, wo ich nicht das Auto fahren kann. Und ich brauche vor dem ersten Rennen möglichst viele Testkilometer."

Button freut sich auf den neuen MP4/25

"Es ist also offensichtlich, dass auf mich jetzt primär Arbeit im Werk wartet. Ich werde die Arbeit mit meinen Ingenieuren aufnehmen, das sind wirklich ausgezeichnete Leute. Ich kann es aber nicht erwarten, in Valencia erstmals mit dem MP4/25 zu fahren. Ich glaube, erst dann wird mir klar werden, dass ich jetzt wirklich ein McLaren-Pilot bin."

Sein Saisonziel lautet logischerweise unmissverständlich: "Natürlich möchte ich meine Startnummer so lange wie möglich erhalten. Momentan ist es aber noch zu früh, um sich über die Weltmeisterschaft den Kopf zu zerbrechen. Jede Weltmeisterschaft fußt auf guter Vorbereitung, harter Arbeit, Fokussierung und Leidenschaft. Und die harte Arbeit beginnt jetzt. In den nächsten 10 Wochen könnte sich schon der Ausgang der Weltmeisterschaft 2010 entscheiden, es ist also eminent wichtig, dass unsere Tests gut verlaufen und wir am Ball bleiben."

Und dann lässt sich Button noch zu einer altbekannten Formel-1-Phrase verleiten, die im Verlauf des Winters noch oft von allen Piloten zu hören sein wird: "Ich bin motivierter, als je zuvor, mit den Ingenieuren und dem Team zu arbeiten und ich bin für die kommende Saison mehr als positiv gestimmt."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.