Sicher, aber zu langweilig? Adrian Sutil gab sich in Abu Dhabi jedenfalls Mühe

Formel 1 2010

— 10.01.2010

Sutil: "Abu Dhabi langweiligste Strecke"

Adrian Sutil über den Yas-Marina-Circuit in Abu Dhabi: Zwar perfekt gebaut, modern und sicher, aber ihm als Piloten fehlt der Nervenkitzel

Adrian Sutil hat sich am Rande eines Werbetermins in Neu Delhi auch über den neuen Yas-Marina-Circuit in Abu Dhabi geäußert. Zwar sei die Strecke eine der perfektesten, auf der er jemals gewesen sei, gleichzeitig aber auch die langweiligste. "Sie ist einfach nur geradlinig und wirklich sehr langweilig. Aber ich kann auch nichts Schlechtes über sie sagen, denn sie ist so sicher, wie es alle modernen Rennstrecken sein sollten", sagte der Force-India-Pilot der Agentur 'Press Trust of India'.

Laut Sutil sei es an der Zeit, die Fahrer häufiger in die Planungen von neuen Rennkursen einzubinden. "Wir wollen schnelle Kurven, denn dort liegen die Stärken der Formel-1-Wagen. Die Mehrheit der Fahrer denkt so. Natürlich gibt es auch einige, die es so mögen, wie es ist: sicher. Es wird immer unterschiedliche Meinungen dazu geben, aber die meisten würden sagen, dass es bei manchen Strecken Änderungen geben sollte."

Sutil selbst hätte es gerne etwas gefährlicher. "Vielleicht gibt es bestimmte Risiken. Aber wenn man die nicht einginge, würde es langweilig werden. Die Strecken werden zu sicher und das Fahren ist nicht mehr so schön. Mir persönlich fehlt dieser Nervenkitzel." Er selbst sei zwar mit den gegenwärtigen Sicherheitsstandards in der Formel 1 zufrieden, meint aber auch, dass sie nun hoch genug seien.

"Natürlich ist es gut, gesichert zu sein. Man muss auch immer nach Verbesserungen in der Fahrer-Sicherheit suchen. Aber die Formel 1 hat schon so viel für die Sicherheit getan, dass die Autos hoch entwickelt sind. Ich fühle mich sehr sicher", so Sutil abschließend.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Fotostrecke: Design-Konzepte für Formel-1-Werksteams

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

News

Nicht um jeden Preis: Formel 1 ab 2018 nicht mehr bei RTL?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung