Teamchef Peter Sauber vertraut auf die holde Weiblichkeit

Formel 1 2010

— 17.01.2010

Sauber-Teammanagerin ist stolz

Sauber-Geschäftsführerin und Rallye-Fan Monisha Kaltenborn ist stolz und freut sich, dass Peter Sauber sein Team einer Frau anvertraut

Frauen sind im Motorsport auf dem Vormarsch und das nicht erst seit US-Star Danica Patrick. Monisha Kaltenborn ist als Teammanagerin von Sauber die erste Frau in einer solch hohen Position in der Formel 1. Während Peter Sauber die Geschicke seines Teams an der Rennstrecke leiten will, zieht die Österreicherin in Hinwil die Fäden. "Meine Ernennung zur Teammanagerin war für mich eine riesige Überraschung", erklärte die 38-Jährige Dame indischer Abstammung gegenüber der 'Gazzetta dello Sport'.

"Ich dachte nicht, dass Konzernchef Peter Sauber den Mut hätte, einer Frau diese Position anzuvertrauen." Motorsportbegeistert war die Österreicherin schon immer, allerdings hatte sie zunächst eher ein Faible für den Rallye-Sport. Daraus resultierten auch waghalsige Pläne: "Bevor ich überhaupt noch einen Führerschein hatte, sagte ich meiner Mutter, dass ich am Paris-Dakar-Rennen teilnehmen möchte", so Kaltenborn.

Ihr Leben führte sie aber dann doch zu Sauber in die Formel 1, die promovierte Juristin beriet Sauber seit 1998 in Rechtsfragen und war seit 2001 Mitglied der Geschäftsleitung: "Ich habe den Vorteil, dass ich in diesen Jahren über die Formel 1 viel gelernt habe. Die Ernennung einer Frau zur Teammanagerin beweist, dass sich die Formel 1 geändert hat, und das ist positiv."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Testauftakt in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes mit erster Rennsimulation!

News

Formel-1-Live-Ticker: Erstes größeres Problem bei Ferrari?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung