Jenson Button glaubt nicht, dass Michael Schumacher zu alt für die Formel 1 ist

Formel 1 2010

— 23.01.2010

Button: "Schumacher wird Überraschungen erleben"

Weltmeister Jenson Button weiß, dass Michael Schumacher "nicht zurückkommt, um im Mittelfeld zu fahren", betont aber, dass sich die Formel 1 verändert hat

Bevor es zu den ersten Testfahrten geht, nutzte Formel-1-Weltmeister Jenson Button seine Freizeit für einen Ausflug nach Deutschland. Gemeinsam mit Freundin Jessica Michibata besuchte der die "Fashion Week" in Berlin. Button ist am Dienstag 30 Jahre alt geworden und damit nicht mehr der Jüngste unter den Formel-1-Piloten. Doch Rückkehrer Michael Schumacher ist mit 41 Jahren noch wesentlich älter. Dass das für den Rekordweltmeister zum Problem wird, glaubt Button aber nicht.

"Formel 1 ist anstrengend, keine Frage. Es ist ein harter Sport. Aber Michael wird im März fit sein, da habe ich keine Zweifel. So hat er immer gelebt. Er ist nicht zurückgekommen, um nur im Mittelfeld herum zu fahren", sagte Button bei seinem Berlin-Besuch der 'Bild'-Zeitung.

Er glaube schon, dass Schumacher wieder schnell sein wird, so der McLaren-Neuzugang. "Aber er wird in der Formel 1 auch Überraschungen erleben, sie ist anders als vor drei Jahren. Die Autos sind anders zu fahren, daran muss er sich gewöhnen. Da wird er in Bahrain ein bisschen erstaunt sein", vermutet Button. Zudem werde es eine Zeit dauern, bis sich Schumacher in seinem neuen Team Mercedes eingewöhnt, "bis man alle Leute kennt und man seinen Platz findet. Das erlebe ich im Moment ja selbst. Und das wird bei Michael auch so sein."

Bei McLaren hat Button sein eigenes Ziel: Er will sich gegen Teamkollege Lewis Hamilton durchsetzen und beweisen, dass er der schnellere Brite ist. Der Zweikampf gegen den Weltmeister von 2008 werde "heftig", so Button: "Wir sind sehr unterschiedliche Charaktere. Aber wir wissen beide: Wir müssen erst mal zusammenarbeiten. Die Entscheidung machen wir dann auf der Strecke aus."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Top 10: Die stärksten Debütanten der Formel-1-Geschichte

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

News

Fotostrecke: Design-Konzepte für Formel-1-Werksteams

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung