Nico Rosberg und Michael Schumacher gehen 2010 gemeinsam auf Punktejagd

Formel 1 2010

— 25.01.2010

Rosberg: "Unsere Ausgangslage ist klasse"

Mercedes-Pilot Nico Rosberg über die Aussichten für 2010, Stallgefährte Michael Schumacher und seine Möglichkeiten beim neuen Formel-1-Team

Die in Kürze beginnende Rennsaison könnte für Nico Rosberg eine entscheidende Phase seiner Karriere in der Formel 1 einläuten. Der deutsche Rennfahrer stößt zum neuen Mercedes-Team, das im vergangenen Jahr als Brawn-Rennstall beide WM-Titel einfahren konnte. Entsprechend groß sind die Ziele bei Silber: Rosberg hat sich für sein erstes Mercedes-Jahr einiges vorgenommen.

"Ich freue mich schon sehr auf die neue Saison. Ich bin mir sicher, dass ein großartiges Rennjahr vor uns liegt", sagte der 24-Jährige am Rande der Teampräsentation im Stuttgarter Mercedes-Museum. Wenige Meter von den historischen Rennwagen entfernt, wurde dort die Lackierung des ersten Silberpfeils der Neuzeit enthüllt. Ein besonderer Augenblick - auch für Nachwuchspilot Rosberg.

"Die Geschichte der Silberpfeile ist einfach beeindruckend", meint der frühere Williams-Fahrer und fügt an: "Das ist die Chance, auf die ich gewartet habe. Ich hatte eine tolle Zeit bei Williams, doch das ist nun ein wichtiger Schritt in meiner Karriere", so Rosberg. "Hoffentlich haben wir ein gutes Auto. Im Augenblick sieht es ganz gut aus. Dann geht es für uns einfach darum, das Beste daraus zu machen."

Zu diesem Zweck möchte der Youngster sehr eng mit seinem neuen Teamkollegen zusammen arbeiten: "Michael hat natürlich jede Menge Erfahrung. Es besteht also die Chance, dass ich von ihm lernen kann", kommentiert Rosberg die Verpflichtung des siebenmaligen Weltmeisters. "Für mich als Fahrer ist es von großer Bedeutung, Michael als meinen Stallgefährten zu haben", sagt Rosberg.

"Das stellt in meinen Augen eine große Herausforderung dar. Einfach wird es gewiss nicht", hält der Mercedes-Pilot fest und fügt an: "Ich bin aber zuversichtlich, dass ich stark sein werde. Für mich ist es jedenfalls eine fantastische Gelegenheit, mit Michael in einem Team zu fahren. Ich freue mich schon sehr darauf, mit ihm zusammen zu arbeiten. Das wird gut funktionieren, da bin ich mir sicher."

Mit einer bevorzugten Behandlung des Rekordchampions rechnet Rosberg jedenfalls nicht. Über dieses Thema habe er unlängst ausgiebig mit Teamchef Ross Brawn gesprochen. "Ich bin überzeugt davon, dass wir die gleichen Möglichkeiten haben werden. Das ist eine fantastische Sache", gibt Rosberg diesbezüglich zu Protokoll und erklärt: "Unsere Ausgangslage ist einfach klasse."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.