Adrian Sutil und Vitantonio Liuzzi wollen mit dem VJM03 oft in die Top 10 fahren

Formel 1 2010

— 09.02.2010

Sutil und Liuzzi wollen 2010 kräftig punkten

Die beiden Force-India-Piloten Adrian Sutil und Vitantonio Liuzzi möchten mit dem neuen VJM03 ins Mittelfeld vorstoßen und reichlich Beute machen

Wenige Stunden vor dem Auftakt zur zweiten Testwoche der Formel 1 wurde nun auch der neue Rennbolide von Force India offiziell vorgestellt. Mit dem VJM03 wollen Adrian Sutil und Vitantonio Liuzzi den Aufwärtstrend aus der vergangenen Saison fortsetzen und sich im Formel-1-Mittelfeld etablieren: Viele WM-Punkte sind das erklärte Ziel der beiden Force-India-Stammfahrer.

"2010 ist eine überaus wichtige Saison und ich bin optimistisch, dass es gut laufen wird", so Sutil im Rahmen der Autovorstellung im spanischen Jerez. "Ich denke, es wird wichtig sein, vom ersten Rennen an eine konstante Leistung zu zeigen. Ich möchte im Mittelfeld unterwegs sein und schon in Bahrain konkurrenzfähig sein", kündigt der deutsche Rennfahrer vor seiner vierten Saison an.

"Wir liegen erstmals vollkommen im Zeitplan. Aus diesem Grund ist 2010 das erste Rennjahr, in dem ich von Anfang an zeigen kann, was mit diesem Auto möglich ist und was ich zu leisten imstande bin", meint Sutil. "Natürlich werden wir in Zukunft Updates und Leistungspakete haben, doch ich hoffe, dass wir schon in der ersten Trainingssession stark sein werden, statt am Start hinterher zu hinken."

Liuzzi teilt die Ansicht seines Teamkollegen: "Wichtig wird sein, so oft wie möglich in die Punkte zu fahren", hält der italienische Rennfahrer fest und fügt an: "Aber du weißt halt nie: Vielleicht können wir ja zuweilen ein paar mehr Zähler abgreifen, wenn alles zusammenpasst." Für Liuzzi geht 2010 aber ohnehin ein Wunsch in Erfüllung, schließlich wurde der 28-Jährige zum Stammpiloten befördert.

"Nach eineinhalb Jahren als Testfahrer fühle ich mich sowohl körperlich als auch mental überaus bereit dazu, eine komplette Saison zu bestreiten", sagt Liuzzi. "Mein Ziel ist, so stark und konstant wie möglich zu sein. Ich möchte dem Team ein gutes Feedback geben, um dabei zu helfen, das Auto zu verbessern." Gelegenheit dazu hat das Force-India-Duo schon in dieser Woche beim Jerez-Test.

Fotoquelle: Force India

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Top 10: Die stärksten Debütanten der Formel-1-Geschichte

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

News

Nicht um jeden Preis: Formel 1 ab 2018 nicht mehr bei RTL?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung