Zu schwer - KERS erwies sich für Kimi Räikkönen als Klotz am Bein

Formel 1 2010

— 13.02.2010

Räikkönens Fitnesstrainer: KERS hat uns benachteiligt

Mark Arnall erklärt, dass durch den Einbau von KERS eher größere Piloten durch ihr höheres Gewicht vor zusätzliche Probleme gestellt worden waren

Mark Arnall, Kimi Räikkönens langjähriger Fitnesstrainer bekennt, dass sich die Einführung von KERS 2009 nicht gerade zum Vorteil seines finnischen Schützlings entwickelt hat. Gegenüber dem finnischen Fernsehsender MTV3 erklärte der Physiotherapeut, dass der Einbau des schweren KERS-Systems die Fahrer vor massive Gewichtsprobleme gestellt hatte.

"Aufgrund von KERS war das Fahrergewicht in der Formel 1 wichtig geworden. Wir haben viel gearbeitet, um Kimi schlanker zu machen, denn nach dem Einbau von KERS in das Auto hatten wir zwei bis drei Kilo Übergewicht", so Arnall. Räikkönen war kein Einzelfall - beim BMW Sauber F1 Team bereitete der groß gewachsene Robert Kubica den Ingenieuren einiges Kopfzerbrechen. Der Pole war nicht nur zu schwer, sondern sorgte zudem auch für einen ungünstigen Schwerpunkt des Autos.

Im Rallye-Sport ist das Gewicht nicht ganz so essenziell, wie in der Formel 1. "Die Fahrerposition ist anders, es werden andere Muskelpartien beansprucht. Wir werden unser Training entsprechend umstellen", fuhr Räikkönens Fitnessguru fort. In einem Rallye-Auto spielen aufgrund der niedrigeren Geschwindigkeiten auf die Fahrer wirkende G-Kräfte eine geringere Rolle, als in der Formel 1, dafür wird der Pilot durch Sprünge und Kuppen mehr durchgeschüttelt. "Diese Erschütterungen belasten den unteren Rückenbereich", erklärt Arnall.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Was die Piloten im Jahr verdienen

News

Formel 1 2017: Erster Blick auf den neuen Williams

News

Mercedes erklärt die neuen Regeln 2017

News

Präsentation des Sauber C36: Viel Innovation, kaum Sponsoren

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung