Zwischen den beiden Südländern von Ferrari scheint es zu brodeln

Formel 1 2010

— 13.02.2010

Neue Flammen der Zwietracht bei Ferrari?

Felipe Massa soll laut spanischen Medien wieder gegen Fernando Alonso gestichelt haben - der Spanier wiegelt ab, nichts könne ihn weniger kümmern

Dass Fernando Alonso und Felipe Massa in diesem Leben keine besten Freunde mehr werden, war schon nach dem Großen Preis von Europa 2007 am Nürburgring klar, als sich die beiden Piloten erst auf und dann neben der Strecke ein sehenswertes Duell geliefert hatten. Jetzt sind der Spanier und der Brasilianer Teamkollegen bei Ferrari. Eine explosive Kombination?

Nach einigen kleinen Nickeligkeiten im Vorfeld soll Massa nun einige Sticheleien draufgesetzt haben: Glaubt man der spanischen Presse, soll sich Massa mehrfach negativ über seinen Teamkollegen geäußert haben. Beispielsweise heißt es, dass Alonso laut Massa härter arbeiten müsse, wenn er sich besser ins Team integrieren wolle. Auch sei Alonso in der berühmt-berüchtigten Crashgate-Affäre von Anfang an eingeweiht gewesen.

Zusätzlich sei der Doppelweltmeister gemäß seinem Teamkollegen durch die vielbeachtete Rückkehr von Michael Schumacher nicht mehr länger der beste Fahrer in der Formel 1. Ferrari bemühte sich sofort, die Flammen der Zwietracht zu löschen und erklärte, der betroffene Artikel der spanischen Presse hätte einige Äußerungen von Massa falsch wiedergegeben. Diese seien in einem Interview von Massa mit einer brasilianischen Website aus dem Zusammenhang gerissen worden.

Alonso selbst wischt diese Debatten vom Tisch und erklärt, dass ihn wohl nichts weniger tangieren würde: "Ich weiß gar nicht, worüber wir hier reden. Nur um deutlich zu machen, wie wenig uns solche Sachen kümmern." Das Verhältnis zu allen Ferrari-Teammitgliedern sei perfekt: "Ich habe mich bei Ferrari auf Anhieb wohlgefühlt und bin aufs Wärmste willkommen geheißen worden. Es ist wie eine große Familie."

Fotoquelle: Ferrari

Weitere Formel 1 Themen

News

Fotostrecke: Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Historie

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung