Ist Adrian Valles der neue zweite Mann bei US F1? José-Maria Lopez fänd's gut

Formel 1 2010

— 16.02.2010

US F1: Lopez spricht sich für Valles aus

Noch hat US F1 keinen Teamkollegen für José-Maria Lopez vorgestellt, doch der Argentinier hat in Adrian Valles schon einen persönlichen Favoriten

Ein Monat vor dem Saisonstart der Formel 1 gibt es in Bezug auf das US F1-Team noch immer einige Fragezeichen. Zwar hat die Mannschaft um Ken Anderson und Peter Windsor im Januar in José-Maria Lopez zumindest einen Piloten bekannt gegeben, doch noch ist der zweite Fahrerplatz des US-amerikanischen Rennstalls nicht belegt. Adrian Valles könnte Chancen auf dieses Cockpit haben.

Der spanische Rennfahrer hat in den vergangenen Jahren bereits für Midland und Spyker getestet und holte zuletzt den Titel in der Superleague - folgt nun der Sprung in die Formel 1? US F1-Pilot Lopez würde diesen Schritt jedenfalls begrüßen: "Aus vielerlei Gründen fände ich es klasse, Adrian als Teamkollegen zu haben", gibt der Argentinier gegenüber der spanischen 'Marca' zu Protokoll.

"Zunächst einmal ist er ein junger Kerl mit Talent und Erfahrung", erklärt Lopez und fügt an: "Zweitens kenne ich ihn schon, denn wir haben gemeinsam das Fahrer-Entwicklungsprogramm von Renault absolviert. Adrian hat sich in sämtlichen Kategorien, in denen er angetreten ist, prima verkauft. Er hat gezeigt, dass er ein talentierter Fahrer ist", findet Lopez, der 2010 sein Grand-Prix-Debüt gibt.

Der 26-Jährige hätte durchaus Verständnis dafür, würde das US F1-Team in der Premierensaison auf zwei ambitionierte Jungpiloten setzen, statt zwei routinierte Formel-1-Piloten an den Start zu bringen: "Viel wichtiger als Erfahrung sind in meinen Augen die richtige Einstellung und das Verlangen, das Team zu entwickeln und der Mannschaft voran zu helfen", hält Lopez im Februar fest.

"Logisch wäre es für einen unerfahrenen Formel-1-Rennstall sehr nützlich, einen erfahrenen Piloten zu haben. Auf der anderen Seite wäre es aber auch sinnvoll, zwei jungen Fahrern die Chance zu geben, die beide einfach alles geben wollen", meint Lopez. Dass US F1 schon beim ersten Rennen in Bahrain mit von der Partie sein wird, gilt aktuell allerdings als eher unwahrscheinlich.

Fotoquelle: GP2

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.