Dieter Zetsche: Die Investition in die Formel 1 muss sich für Daimler lohnen

Formel 1 2010

— 17.02.2010

Zetsche fordert: Mercedes muss Siege holen

Ein Verbleib in der Formel 1 ist laut Daimler-Chef Dieter Zetsche "nicht selbstverständlich": Die Investition in Schumi & Co. muss sich lohnen

Bei der Präsentation des neuen Mercedes-Teams Ende Januar in Stuttgart gab Daimler-Konzernchef Dieter Zetsche das Ziel aus: Die Stuttgarter sollen Weltmeister werden. Allerdings schränkte er damals ein, dass der Titel nicht unbedingt gleich im ersten Jahr eingefahren werden muss: "Die Sinnhaftigkeit unseres Formel-1-Engagements hängt weder finanziell noch anderweitig vom Titelgewinn 2010 ab."

Eines fordert Zetsche allerdings schon: Starpilot Michael Schumacher und Co. müssen in der kommenden Saison Siege einfahren. "Das ist Bedingung", sagt Zetsche jetzt im Interview mit dem 'manager magazin'. Denn der Verbleib des Mercedes-Teams in der Königsklasse sei "keineswegs selbstverständlich", so der Daimler-Boss. Wenn sich die Investition in den Sport für den Konzern nicht lohne, müsse man sie neu überdenken.

Natürlich sei zu verkraften, wenn die Stuttgarter das eine oder andere Rennen verlieren. Aber: "Es bleibt ein Investment, das sich rechnen muss." Das heißt im Klartext: Wenn es "deutliche Hinweise" gibt, dass das Geld außerhalb der Formel 1 besser für die Marke Daimler investiert werden kann, "müssen wir eine neue Entscheidung treffen".

Rund 60 Millionen Euro will Daimler pro Jahr in die Formel 1 investieren, das ist nur noch ein Viertel dessen, was die Stuttgarter früher für die Königsklasse ausgegeben haben. Daimler hält 45,1 Prozent am Rennstall, Daimler-Großinvestor Aabar weitere 30 Prozent. Diese Konstellation zeige laut Zetsche nicht nur, "dass wir Risiken vernünftig verteilen. Es ist vor allem ein Signal, dass mit dem Formel-1-Team auch Geld verdient werden soll."

Gleichzeitig soll das Image von Daimler dank des eigenen Formel-1-Teams und vor allem dank Schumacher aufgemöbelt werden. Die Zeiten, in denen Mercedes und Daimler mit Hut tragenden, älteren Autofahrern assoziiert wurden, sollen endgültig vorbei sein. Die Marke mit dem Stern soll mit der Formel 1 ein sportlicheres und dynamischeres Image verpasst bekommen.

Im Zuge dessen plant Mercedes für das Frühjahr auch eine massive Markenkampagne. Nach vielen Diskussionen konnte sich die Daimler-Führung auf einen passenden Slogan dazu einigen. Er soll laut Zetsche zunächst dazu dienen, "uns intern klarer zu fokussieren". Dabei orientiere man sich an der Maxime von Gottlieb Daimler: "Das Beste oder nichts."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.