Nico Rosberg machte aus nassen Bedingungen einen erfolgreichen Tag

Formel 1 2010

— 18.02.2010

Mercedes: Wetterfrust bei Rosberg

Im Mercedes-Team hat sich die Stimmung vom Mittwoch gehalten: Viele Kilometer bei schwierigen Bedingungen - Nico Rosberg Vierter am Donnerstag

Mercedes hat am Donnerstag in Jerez versucht, aus schwierigen Wetterverhältnissen noch das Beste zu machen. Nico Rosberg spulte am Vormittag ein Setupprogramm für Regen ab, am Nachmittag spielte man typische Prozeduren wie Boxenstopps durch. Insgesamt kam der gebürtige Wiesbadener auf 71 Runden und platzierte sich mit seinem besten Umlauf in 1:28.515 Minuten auf den vierten Rang.

"Auf der einen Seite haben wir heute viele Kilometer abspulen und viele Systemchecks durchführen können. Wir haben auch viele Boxenstopps probiert, um für die kommenden Rennen Routine aufbauen zu können", sagt Rosberg, der am Donnerstag als Vierter des Klassements über 1,3 Sekunden auf den Tageschnellsten Rubens Barrichello einbüßte.

"Es war aber ingesamt ein schwieriger und frustrierender Tag wegen des Wetters. Vor allem konnten wir dabei längst nicht so viel lernen wie auf trockener Strecke. Aber das ist natürlich bei allen Teams das gleiche Problem. Ich hoffe für die kommenden Tage auf besseres Wetter." Am Freitag wird zunächst wieder Michael Schumacher in den MGP W01 klettern, bevor am Samstag wieder Rosberg fahren darf.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Top 10: Die stärksten Debütanten der Formel-1-Geschichte

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

News

Nicht um jeden Preis: Formel 1 ab 2018 nicht mehr bei RTL?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung