Für Niki Lauda wäre Sebastian Vettel der verdiente Sieger gewesen

Formel 1 2010

— 14.03.2010

Lauda: "Vettel hätte locker gewonnen"

Ex-Weltmeister Niki Lauda analysiert den Auftakt-Grand-Prix in Bahrain und lobt die Leistung von Michael Schumacher beim Comeback

Frage: "Niki, alle schwärmen darüber, dass Sebastian Vettel den vierten Platz noch ins Ziel gebracht hat..."
Niki Lauda: "Er hätte locker gewinnen können. Dass sie sich jetzt über Platz vier freuen, ist klar, weil er technische Probleme hatte. Sebastian ist heute von Anfang an ein perfektes Rennen gefahren - da hätte keiner eine Chance gehabt. Er kann jetzt beruhigt nach Hause fliegen, denn er weiß, er war hier die schnellste Fahrer/Auto-Kombination und hätte das Rennen gewinnen können. Damit geht er nach Melbourne. Das ist dann aber ein Stadtkurs mit wenig Grip, eine ganz andere Strecke. Dort muss man wieder sehen, wie die Teams mit ihren Autos aufgestellt sind."

Frage: "Hat Red Bull vielleicht sogar das dominante Auto?"
Lauda: "Ja, hier auf jeden Fall. Er stand auf Pole-Position und ist vorne weggefahren, als wenn nichts wäre. Er hat das Rennen klar dominiert, ohne dass ihn jemand einholen konnte, bis er seine Probleme bekam. Er war hier der Schnellste."

Frage: "Wie bewertest du das Wochenende von Michael Schumacher?"
Lauda: "Besser hätte man das nicht machen können. Wie wir es schon vorhergesehen haben - all das ist eingetreten. Er ist hochzufrieden, er ist motiviert, er ist offen, kommunikativ, freundlich. Und alles, was er sagt, ist natürlich genau so, wie es ist. Das Auto wird weiterentwickelt, von Rennen zu Rennen schneller gemacht, und da kann man sich drauf verlassen, dass er bald gewinnen wird."

"Das Auto untersteuert ihm zu viel, die schmalen Reifen. Er braucht ein Auto, das schnell einlenkt - seinen Fahrstil kenne ich. Das hat er jetzt im Moment noch nicht. Ross Brawn wird sich jetzt nur darum kümmern, vielleicht die Gewichtsverteilung nach vorne zu verlegen oder die Aerodynamik zu ändern. Es wird vielleicht zwei Rennen dauern. Spätestens in Barcelona wird aus meiner Erfahrung das Auto so hingestellt sein, dass Michael volle Freude hat und sich voll entwickeln kann."

Frage: "Ist McLaren zu weit weg, um um die Weltmeisterschaft zu kämpfen?"
Lauda: "McLaren war näher dran. Red Bull war am besten, dann kam Ferrari und knapp dahinter waren schon McLaren und Mercedes. Lewis war stark, aber dahinter waren schon die Mercedes mit Rosberg und Schumacher. Für die war das ein sehr gutes Resultat. Die waren relativ knapp beisammen, aber doch die letzten Zwei von den ersten Vier. So muss man die Analyse hier machen."

Frage: "Hat Fernando Alonso bestätigt, dass er WM-Favorit ist?"
Lauda: "Er hat jetzt einmal ein Rennen gewonnen und Sebastian hat ausgelassen. Warten wir ab, was in Melbourne und die nächsten Rennen passieren wird, aber der Kampf vorne ist ganz eng und das ist für uns alle gut."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.