Michael Schumacher visiert in Melbourne eine weitere Steigerung an

Formel 1 2010

— 19.03.2010

Australien ist "ein Highlight" für Schumacher

Michael Schumacher freut sich auf den Grand Prix von Australien: "Ich habe sehr viele sehr gute Erinnerungen an Melbourne"

Michael Schumacher und Australien, das ist eine bewegte Geschichte: 1994 wurde er in Adelaide nach einer Kollision mit Damon Hill erstmals Weltmeister, 1995 brachte ihn an gleicher Stelle eine Kollision mit Jean Alesi zur Weißglut. 1998 erlitt er in Melbourne beim Saisonauftakt einen ganz bitteren Motorschaden, doch ab 2000 feierte er in fünf Jahren vier Siege.

Kein Wunder, dass seine Vorfreude auf das Rennen in gut einer Woche groß ist: "Australien ist immer irgendwie ein Highlight im Formel-1-Kalender, das hat sich für mich in all den Jahren nie geändert", erklärt Schumacher. "Wie in den vergangenen Jahren, war ich auch diesmal schon sehr früh auf dem Kontinent und habe mir einige schöne Tage zum Trainieren, Anpassen und Relaxen gegönnt, damit ich zum Rennwochenende fit und ausgeruht bin."

"Der Grand Prix selbst gehört für mich wie gesagt zu denen, auf die man sich freuen kann. Ich habe sehr viele sehr gute Erinnerungen an Melbourne, und meist haben sich interessante Rennen abgespielt", so der siebenfache Weltmeister. Außerdem hofft er, dass es seinem Mercedes-Team gelingen wird, den Abstand zu Red Bull und Ferrari im Vergleich zum Auftaktrennen in Bahrain ein wenig zu verkürzen.

Seine Bahrain-Bilanz fällt aber durchaus positiv aus: "Mit meinem Abschneiden beim Auftakt bin ich sehr zufrieden. Der sechste Platz war gut für mich, vor allem wenn man bedenkt, wie selten ich seit meinem Rücktritt 2006 ein Formel-1-Auto gefahren bin", gibt Schumacher zu Protokoll und blickt voraus: "Melbourne wird mir sicher helfen, noch mehr in den Rhythmus zu kommen. Ich freue mich jedenfalls sehr darauf."

Sehr freuen würde er sich auch über eine Formel-1-Rückkehr seines Bruders Ralf, der ihm für die Wintertestfahrten in Spanien sein Wohnmobil geliehen hat: "Dann wäre ja auch gleich sein Wohnmobil mit da", so Schumacher im 'Express'. "Das könnte ich beim Rennen vielleicht mit ihm zusammen benutzen. Er bräuchte nur ein halbwegs vernünftiges Team." So eines zu finden, gilt im Moment allerdings nicht als wahrscheinlich.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

News

Lewis Hamilton vermutet halblegalen Trick von Vettel in Austin

News

"Idioten-Steward": Red Bull kocht nach Verstappen-Strafe

News

Rosbergs-Handschuhtrick: "Vergessen" es Hamilton zu sagen

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung