Nico Hülkenberg hofft, dass es in Melbourne besser läuft als in Bahrain

Formel 1 2010

— 23.03.2010

Neuerungen am FW32: Williams will zulegen

Nach dem durchwachsenen Saisonstart in Bahrain hoffen Nico Hülkenberg und Rubens Barrichello auf ein besseres Wochenende in Melbourne

Williams gehörte vor dem Saisonstart in Bahrain zu den Teams, die einige zum erweiterten Favoritenkreis gezählt hatten. Denn die Wintertests waren vielversprechend verlaufen. Doch in der Wüste von Sakhir schien noch etwas Sand im Getriebe zu sein. Rubens Barrichello holte als Zehnter noch einen Punkt, Nico Hülkenberg fuhr bei seinem Debüt auf Platz 14.

Beim zweiten Saisonrennen in Melbourne will das Privatteam aus Grove in der Ergebnisliste nach vorn klettern. Dazu hat Williams nachgerüstet. "Wir haben in Australien ein paar Neuerungen für den FW32 dabei, die wir im Training am Freitag erstmals einsetzen werden", berichtet Technikchef Sam Michael. Er ist gespannt, "wie die Performance der Teams auf dieser Strecke sein wird, die so ganz anders ist als Sakhir."

"Albert Park ist ein Stadtkurs mit wenig Grip und in Sachen Graining kommt man hier normalerweise ans Limit", erläutert Michael weiter. "Deshalb muss man das ganze Wochenende über bei der Abstimmung sehr umsichtig vorgehen. Was die Strategie angeht, haben wir schon in Bahrain gesehen, was für Melbourne die wahrscheinlichste Option sein wird."

Für Rookie Hülkenberg ist der Albert Park völliges Neuland. Entsprechend will er das Training am Freitag nutzen, um die Strecke erst einmal kennenzulernen: "Ich bin hier noch nie gefahren. Vergangene Woche bin ich in der Fabrik im Simulator gefahren und es hat mir auch sehr geholfen, dass ich mit meinen Ingenieuren Daten durchgegangen bin. Aber nichts ist besser, als Zeit auf der Strecke selbst zu verbringen", weiß der Emmericher.

"Bahrain war nicht mein bestes Rennen", räumt Hülkenberg ein. "Aber das Positive ist, dass wir gesehen haben, woran wir noch arbeiten müssen. Ich hoffe, dass das in Bahrain Gelernte und die Arbeit des Teams in der Fabrik uns helfen, in Australien ein besseres Wochenende zu haben." Zuvor stehen für den jungen Deutschen aber noch PR-Termine in Sydney und Melbourne an.

Teamkollege Barrichello ist Melbourne-Fan. Die Metropole im Süden Australiens sei "ein toller Ort für einen Grand Prix", schwärmt der Brasilianer. "Die Rennen sind dort immer spannend, für die Fans ist das also eine super Strecke. Auch in der Stadt ist immer viel geboten." Den Kurs im Albert Park mag der Oldie ebenfalls: "Er fühlt sich nicht wirklich wie ein Stadtkurs an, er ist sehr anspruchsvoll und hat einige interessante Kurven. Wir hatten in Bahrain ein paar kleinere Probleme, aber die haben wir jetzt gelöst. Ich bin sicher, dass wir ein stärkeres Rennen abliefern werden."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.