Norbert Haug will mit Mercedes in den WM-Kampf der Formel 1 eingreifen

Formel 1 2010

— 31.03.2010

Haug: Der WM-Titel bleibt das Ziel für Mercedes

Mercedes-Sportchef Norbert Haug gibt weiterhin den Titelgewinn als Ziel aus und setzt darauf, dass sein Rennstall bald deutliche Fortschritte macht

Noch spielt Mercedes in der Formel 1 nicht in der gleichen Liga wie Red Bull, Ferrari und McLaren, doch das könnte sich laut Mercedes-Sportchef Norbert Haug schon bald ändern. Der Schwabe traut seinem Rennstall große Verbesserungen zu, womit es Nico Rosberg und Michael Schumacher schon bald gelingen könnte, den neuen W01 erstmals auf dem Podium eines Grand Prix' zu platzieren.

Fernziel ist und bleibt aber der Titel, wie Haug bei 'Autosport' bestätigt: "Warum sollten wir hier sitzen und sagen: 'Nein, wir werden nicht um den Titel kämpfen.'? Das ist unser Ziel, genau darauf haben wir es abgesehen", sagt Haug wenige Tage vor dem dritten Saisonrennen in Malaysia. "Hoffentlich können wir einen großen Schritt machen. Das Team ist gelassen und arbeitet professionell."

Von großspurigen Ankündigungen nimmt der Mercedes-Sportchef Abstand: "Ich bin sicherlich nicht der Lautsprecher, der tönt, dass wir den Titel gewinnen werden", gibt Haug zu Protokoll. "Natürlich wollen wir aber möglichst viele Rennen gewinnen, möglichst viele Podien einfahren und auch möglichst viele Punkte holen. Dann können wir uns hoffentlich an der Jagd beteiligen."

Die Rennsaison 2010 will der Deutsche jedenfalls keineswegs vorzeitig abschreiben: "Fragen sie doch einmal unsere Rivalen", meint Haug. "Ich wäre überrascht, wenn viele unserer Gegner sagen würden, dass man uns vergessen kann, dass wir nicht gut genug wären, dass wir nicht im Kommen wären. Sie respektieren uns - genau so, wie ich alle anderen Wettbewerber respektiere", erläutert Haug.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Testauftakt in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes mit erster Rennsimulation!

News

Formel-1-Live-Ticker: Erstes größeres Problem bei Ferrari?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung