Fernando Alonso findet, dass in den letzten 20 Jahren nie viel überholt wurde

Formel 1 2010

— 02.04.2010

Alonso: Formel 1 ist keine Überhol-Rennserie

Fernando Alonso findet, dass die Formel 1 schon lange keine Rennserie für Überholmanöver mehr ist - Jenson Button widerspricht

Groß war der mediale Aufschrei nach dem einschläfernden Rennen in Bahrain, noch größer war aber die Freude über den spektakulären Grand Prix in Australien nur zwei Wochen später. Doch genauso übertrieben, wie die Angst über eine mögliche Formel Überholverbot nach dem Saisonauftakt war, sind nun auch Darstellungen, wonach die Formel 1 spannender denn je sei.

Denn eines ist klar: Hätte es vergangenen Sonntag in Melbourne nicht geregnet, wäre den europäischen Fans zwar möglicherweise keine Prozession à la Manama serviert worden, aber sicherlich auch kein Thriller, wie er bei Mischbedingungen stattgefunden hat. Was die Frage aufwirft: Wie kann man die Show in der Formel 1 verbessern? Aber Fernando Alonso winkt via 'Times' ab: "Die Formel 1 ist vielleicht nicht der perfekte Sport, um Überholmanöver zu sehen."

"Hier geht es um Technologie, um präzises Fahren, darum, in der Garage, auf der Strecke und in der Fabrik alles unter Kontrolle zu haben", erklärt der Ferrari-Pilot. "Wir sprechen bei den Autos und Motoren über Unterschiede von Millimetern. Wenn jemand Überholmanöver sehen will, ist die Formel 1 nicht das Richtige. Bei uns dreht sich alles um die hochstechendsten Autos der Welt und um Fahrer, die das Fahren genießen und die ihr Leben riskieren."

Das ist eine Argumentation, die es so noch nie gegeben hat: den Anspruch, dass mehr überholt werden sollte, einfach aufzugeben. Nur FIA-Präsident Max Mosley hat schon vor Jahren gesagt: "Im Basketball werden auch mehr Korbe geworfen, als die Fußballer Tore schießen, aber trotzdem finden die meisten Fans in Europa Fußball spannender. Wenn weniger überholt wird, ist dafür jedes Überholmanöver etwas Besonderes."

Aber Weltmeister Jenson Button widerspricht Alonso und Mosley: "Ich finde nicht, dass die Formel 1 einschläfernd ist. Selbst wenn es hier in Malaysia nicht regnen wird, könnten wir ein tolles Rennen erleben, weil man hier überholen kann. Wir fahren Raketen, aber ich stimme nicht zu, dass in den vergangenen 20 Jahren nicht mehr überholt wurde. Vergangenes Jahr wurde viel überholt - und in Melbourne auch", findet der McLaren-Pilot.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.