Nico Hülkenberg holte in seinem dritten Formel-1-Rennen den ersten WM-Punkt

Formel 1 2010

— 04.04.2010

Williams: Zu langsam aber mit einem "Abstauber-Punkt"

Beide Williams-Piloten verloren am Start viele Plätze und so ihre Chancen - Hülkenberg profitierte am Ende vom Alonso-Aus und wurde Zehnter

Dank des Ausfalls von Fernando Alonso gegen Ende des Rennens schaffte es Nico Hülkenberg als Zehnter beim Großen Preis von Malaysia noch in die Punkte. Teamkollege Rubens Barrichello musste sich beim dritten Saisonrennen in Sepang mit Position zwölf zufrieden geben.

"Wir haben heute einen Punkt geholt, vielleicht weil unser Auto zuverlässiger war, aber das ist Rennsport", so Hülkenberg. "Es war ein hartes Rennen, denn wir haben im Moment einfach nicht die richtige Geschwindigkeit. Ich wünschte, dass wir besser abschneiden können, aber wir haben etwas Arbeit vor uns liegen, so dass wir aufholen können."

"Es überwiegt der Ärger, dass ich einen Platz an Alguersuari verloren habe. Es war heute sehr schwer zu fahren, meine Hinterreifen haben von Anfang an stark abgebaut. Ich hatte viel zu kämpfen. Ein Punkt ist in Ordnung, aber wir haben uns natürlich mehr erhofft. Der Start war nicht ideal, da habe ich zwei Plätze verloren. Dann haben wir beim Boxenstopp viel Zeit verloren, weil wir das Lenkrad wechseln mussten."

"Ein Platz mehr wäre drin gewesen, den Alguersuari hätte ich schon noch hinter mir halten können. Zweikämpfe machen immer Spaß, aber wenn man derjenige ist, der überholt wird, ist das natürlich blöd. Damit wir auch in Zukunft konstant in die Punkte fahren können, müssen wir unser Auto noch schneller machen. Dann könnte es klappen."

"Ich weiß nicht, was am Start passiert ist", so Barrichello. "Das muss ich mir zusammen mit meinem Team anschauen. Ich fiel bis hinten in das Feld zurück. Wir probierten eine andere Strategie aus, um uns wieder nach vorne zu bekommen, aber unser Auto war einfach nicht konkurrenzfähig. Wir haben heute eine gute Chance verpasst."

"Wir hatten heute Nachmittag ein schwieriges Rennen", so Sam Michael, Technischer Direktor des Teams. "Beide Fahrer hatten am Start zu kämpfen, Rubens hatte nicht genügend Vortrieb und Nico hatte zu stark durchdrehende Räder."

"Wir entschieden uns dazu, Rubens vorzeitig an die Box zu holen, und setzten ihn auf den härteren Reifen, da er im Verkehr aufgehalten wurde. Nico musste ebenfalls früh an die Box kommen, da es an seinem Lenkrad ein elektrisches Problem gab, was ihn davon abhielt, das Benzingemisch zu verstellen. Unser Fokus liegt weiterhin darauf, unsere Geschwindigkeit im Rennen und unsere Start zu verbessern."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.