Nico Rosberg bejubelt den ersten Podiumsplatz für die neuen Silberpfeile

Formel 1 2010

— 04.04.2010

Rosberg: "Der dritte Platz ist fantastisch"

Ein gesundheitlich angeschlagener Nico Rosberg bescherte Mercedes in Sepang den ersten Podestplatz: "Ein guter Schritt in die richtige Richtung"

Der erste größere Erfolg für die Silberpfeile der neuen Generation ist eingefahren: Nico Rosberg holte in der Hitze von Sepang als Dritter des Malaysia-Grand-Prix den ersten Podiumsplatz für Mercedes. Er musste sich nur den beiden Red Bull von Sebastian Vettel und Mark Webber geschlagen geben.

Dabei musste Rosberg in Malaysia nicht nur mit den Temperaturen kämpfen. Das ganze Wochenende über plagten ihn Magenprobleme. "Mir ging es besch...", verriet er Sieger Vettel auf dem Weg zum Podium. Später bestätigt er: "Ich war an diesem Wochenende leider recht krank. Deshalb war es schon ein anstrengendes Rennen. Aber es war trotzdem okay."

"Für uns war es natürlich ein super Resultat", sagt Rosberg über das erste Silberpfeil-Podium. Aber: "Der Start verlief nicht ganz nach Plan, um ehrlich zu sein." Rosberg stand auf Startplatz zwei, musste aber schon vor der ersten Kurve Vettel an sich vorbeiziehen lassen.

"Ich glaube, das war heute ein bisschen meine Schuld", räumt er ein. "Ich habe einfach zu viel gewollt, bin zu früh aufs Gas gegangen und habe dann durchdrehende Hinterräder bekommen. Das war der Moment, in dem ich verloren habe. Danach war ich an dritter Stelle und ich wusste, dass es schwierig wird, den Red Bulls zu folgen, weil sie einfach ein bisschen schneller sind als wir."

Im ersten Stint kamen dann auch noch Probleme mit den weichen Reifen dazu: "Ich weiß nicht, woran das lag, das müssen wir noch analysieren. Deshalb konnte Robert Kubica dicht hinter mir bleiben, was eigentlich nicht der Plan war. Aber nach dem Boxenstopp lief es mit den harten Reifen sehr gut. Kurzzeitig war ich wegen Lewis Hamilton ein bisschen besorgt, denn ich wusste nicht, wo er nach seinem Boxenstopp herauskommen würde. Ich hatte erwartet, dass er sehr schnell ist. Aber er kam nicht vorbei und blieb hinter mir."

Gegen Rennende hatte er dann doch noch Grund zur Nervosität: "Ich habe in mein Auto reingehört, denn es hat in den letzten zehn Runden irgendwie zu knistern angefangen. Und das ist dann kein gutes Gefühl. Denn du denkst: Wenn jetzt etwas kaputt geht, das wäre eine Katastrophe." Zumal Rosberg im Hinterkopf hatte, dass Kollege Michael Schumacher in der zehnten Runde wegen einer fehlenden Radmutter ausgeschieden war.

Doch alles ging gut und Rosberg fuhr auf das Podium: "Der dritte Platz ist insgesamt fantastisch. Dankeschön auch an das ganze Team. Sie haben den ganzen Winter über wie verrückt gearbeitet und das Podium ist jetzt eine Belohnung dafür. Wir werden weiter pushen, denn wir sind noch nicht da, wo wir sein wollen. Aber es ist ein guter Schritt in die richtige Richtung. Es ist natürlich auch schön, dass uns das gerade hier in Malaysia gelungen ist, dieses erste Treppchen mit dem Silberpfeil einzufahren, schließlich unterstützt uns Petronas sehr. Auch für mich war es toll, ich habe mich sehr gefreut."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.