Frank Williams ist mit der Leistung seines Teams bislang noch nicht zufrieden

Formel 1 2010

— 08.04.2010

Williams: "Sind im Moment nicht gut genug"

Frank Williams zieht im Interview eine Zwischenbilanz nach den ersten drei Saisonrennen: "Wir wollen in jedem Rennen punkten"

In jedem Rennen Punkte sammeln. So lautete das Williams-Ziel vor dem Saisonstart. In den ersten drei Grands Prix des Jahres hat man diese Vorgabe erfüllt, aber man ist dennoch unzufrieden. Force India und Renault haben sich bereits absetzen können, die Distanz zu den vier Topteams ist ohnehin zu groß. Der Williams-Cosworth FW32 fährt oft im Niemandsland der Königsklasse. Teamchef Frank Williams will dies schnell ändern.

Frage: "Frank, wie ist die Gefühlslage nach dem Grand Prix in Sepang?"
Frank Williams: "Über unsere Leistung in Malaysia bin ich enttäuscht. Wir hatten mehr erwartet, nachdem sich beide Autos in den Top 10 qualifiziert hatten. Leider sind kleine technische Probleme aufgetaucht, die uns davon abhielten, unser wahres Potenzial zu zeigen. Trotzdem gab es auch positive Seiten an diesem Wochenende. Wir haben eine starke Mannschaft in der Fabrik, die sich nun um eine schnelle Lösung der Probleme bis zum kommenden Rennen in China kümmert."

Frage: "Wie steht es um die Piloten? Immerhin hat Nico Hülkenberg in Sepang seinen ersten WM-Punkt geholt..."
Williams: "Es wäre übertrieben zu sagen, dass wir vor Nicos Leistung in Malaysia in Ehrfurcht erstarrt sind. Aber wir sind fest davon überzeugt, dass er es bringen kann. Er wurde am Wochenende schneller und schneller und hat im Rennen hart gekämpft. Er ist ein Tiger. Wir halten ihn für außergewöhnlich."

Frage: "Und bei Rubens?"
Williams: "Er bietet uns immer viele professionelle Anregungen. Ohne ihn wären wir ein schwächeres Team. Er ist ein guter Teamplayer, sehr umsichtig. Er ist ein ausgeglichener Typ und er platziert seine Hinweise sehr vorsichtig. In Malaysia gab es an seinem Wagen seltsame Vibrationen der Bremse. Aber das werden wir nun ausmerzen."

Frage: "Wie steht es um die Leistungsfähigkeit des FW32?"
Williams: "Der Wagen ist im Moment nicht gut genug. Wir bringen von den Überseerennen eine Menge neuer Ideen mit, die sich alle positiv auf die Performance auswirken könnten. Wir müssen diese Ideen nun schnell umsetzen. Aber insgesamt mache ich mir derzeit um unsere Leistungsfähigkeit noch keine allzu großen Sorgen. Ich bin sicher, dass wir zulegen werden. Die Saison ist noch lang."

Frage: "Welche Ziele haben sie für den Rest der Saison?"
Williams: "Die Ziele sind die gleichen wie vor Bahrain: Wir wollen in jedem Rennen punkten."

Frage: "Wenn man das Gesamtbild in der Formel 1 betrachtet: Stimmt etwas bezüglich der Show nicht?"
Williams: "Die Formel 1 ist ein ungewöhnliches Geschäft. Selbst wenn man nicht viele Überholmanöver sieht, wird im Rennen doch sehr hart gekämpft. Nicht jeder dankt so etwas. Kein Sport bietet unendlich viel Aufregung und Spannung. Ich will damit nicht sagen, dass die Formel 1 nichts tun muss. Jeder kann einen Teil dazu beitragen, damit die Show besser wird. Wir könnten Autos und Strecken verändern, müssen das aber verantwortungsvoll tun. Was immer wir ändern möchten, es sollte gut durchdacht sein."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.