McLaren stellt Arbeit an neuer Aufhängung ein: Geld verschwendet

Formel 1 2010

— 13.04.2010

McLaren: Konsequenzen aus FIA-Klarstellung

McLaren hat die Entwicklung eines neuen Aufhängungssystems nach einer Klarstellung der Regeln durch die FIA kurzfrsitig eingestellt

Nachdem die FIA im Zuge eines angeblich neuen Red-Bull-Systems zur Kontrolle der Bodenfreiheit die Regeln noch einmal klargestellt hat, schauen einige Konkurrenten in die Röhre. Viele Teams hatten sofort nach Bekanntwerden der neuen Ideen von Red-Bull-Entwickler Adrian Newey ähnliche Systeme entwickelt - unter anderem auch McLaren. Doch die Briten stellen die Arbeit an ihrem neuen Aufhängungssystem ein.

"Uns war seit einigen Monaten klar, dass es eine ganz neue Idee gibt. Eine Idee, die ganz anders ist, als alles zuvor. Wir hatten nie gedacht, dass sie in dieser Form dem Reglement entspricht, aber wir mussten darauf reagieren", sagt McLaren-Chefingenieur Paddy Lowe. In der Entwicklungsabteilung machte man sich schnell an die Arbeit, um kurzfristig ein solches System für den Mclaren-Mercedes MP4-25 zu entwerfen.

"Nachdem nun aber die FIA eine Klarstellung hat folgen lassen und eine neue Grenze zog, die aus unserer Sicht der früheren Interpretation des Regelwerks deutlich näher kommt, haben wir auch darauf wieder reagiert", erklärt der Brite. "Wir mussten also etwas ändern. Ganz einfach gesagt: Wir haben an einem solchen System gearbeitet, diese Arbeit aber nun eingestellt." Die neue Aufhängung sei am aktuellen Auto nie zum Einsatz gekommen, betont Lowe.

Nach Angaben des McLaren-Ingenieurs gibt es keinerlei Hinweise darauf, dass andere Systeme - beispielsweise jenes von Red Bull - tatsächlich illegal seien. "Wir wissen nicht, wer da was gemacht hat. Wir haben keine Ahnung, ob jemand wirklich irgendein System zur Kontrolle der Fahrzeughöhe im Einsatz hatte. Wir haben aber zumindest das Gefühl, dass andere Teams bei der Entwicklung eines solchen Systems schon weiter waren. Ich weiß nicht, ob es schon jemand am Auto ausprobiert hat."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Top 10: Die stärksten Debütanten der Formel-1-Geschichte

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

News

Formel 1 Melbourne 2017: Vettel gewinnt in Melbourne!

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung