Rubens Barrichello schüttelte eine starke Runde aus dem Asphalt

Formel 1 2010

— 17.04.2010

Williams: Barrichello bringt Hülkenberg zum Staunen

In der Qualifikation zum Großen Preis von China belegte ein starker Barrichello den elften Rang, während sich Hülkenberg mit Rang 16 begnügen musste

Im Zeitenfahren auf der Rennstrecke von Schanghai zauberte Rubens Barrichello eine starke Runde aus dem Hut, die ihn knapp an der letzten Hürde scheitern ließ. Der Brasilianer wird das vierte Saisonrennen somit als Elfter starten. Teamkollege Nico Hülkenberg hatte das Gefühl, eine starke Runde gefahren zu sein, musste sich jedoch mit rund neun Zehntelsekunden Rückstand und Position 16 zufrieden geben.

"Das Qualifying verlief für uns ganz gut", so Barrichello. "Es war einfach schade, dass wir in der letzten Minute aus dem zweiten Qualifying-Teil geworfen wurden. Alles ist im Moment so eng beieinander. Wenn man darüber nachdenkt, so war dies unser bestes Qualifying, denn wir sind der Spitze näher gekommen. Es war eine großartige Runde und ich bin glücklich über das, was ich dort draußen heute Nachmittag geleistet habe."

"Wir hatten in den Trainingseinheiten eine schwierige Zeit", so Hülkenberg. "Position 16 ist natürlich nicht das, was ich erhofft hatte. Meine letzte Runde war nicht perfekt, da ich mir in der letzten Kurve einen Fehler leistete, der mich Zeit gekostet hat. Ich glaube, dass es morgen womöglich ein Regenrennen gibt, und darauf freue ich mich."

"Rubens war im Qualifying gut unterwegs", lobt Sam Michael, Technischer Direktor des Teams. "Unglücklicherweise verpasste er einen Platz in den Top 10 knapp. Wir mussten an seinem Auto heute Morgen im Training einen neuen Motor einbauen, es war aus diesem Grund von den Mechanikern eine gute Leistung, ihn rechtzeitig zum Qualifying auf die Strecke zu bringen."

"Nicos Qualifying war nicht so gut, wie er sich das erhofft hatte, und wir werden dies heute Abend zusammen mit seinen Ingenieuren analysieren. Wir haben an Rubens' Auto während des Trainings am Morgen einen neuen Heckflügel getestet, mit dem wir einige nützliche Daten gesammelt haben. Aber er befindet sich noch am Anfang seines Entwicklungsstadiums, wir haben aus diesem Grund die Entscheidung gefällt, mit ihm an diesem Wochenende kein Rennen zu bestreiten."

Fotoquelle: Williams


Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.