Zoran Stefanovic will Serbien auf die Formel-1-Landkarte bringen

Formel 1 2010

— 24.04.2010

Stefan baut Strecke und Technologiezentrum

Zoran Stefanovic hat sich für einen Startplatz 2011 beworben und baut in Serbien eine Rennstrecke samt Technologiezentrum

Nachdem das Stefan-Team nicht den freien Platz von US F1 übernehmen konnte, konzentrieren sich die Pläne von Zoran Stefanovic auf das nächste Jahr. Der Rennstall hat offiziell bekanntgegeben, sich um einen Startplatz für 2011 zu bewerben. Außerdem will das serbische Team eine Formel-1-taugliche Rennstrecke in der Nähe von Belgrad bauen, und dort ein Technologiezentrum eröffnen.

In einer offiziellen Aussendung heißt es: "AMCO und sein Besitzer Stefanovic hat sich mit dem Bürgermeister von Stara Pazova, einer Stadt etwa 25 Kilometer von Belgrad entfernt, darauf geeinigt, den Stefan-Technologiepark zu bauen. Das umfasst eine Strecke, die für die Formel 1 geeignet ist, als auch eine technische Anlage, die als Hauptquartier von Stefan fungieren wird. Die Bauzeit beträgt zwei Jahre."

Damit bekommt Serbien die erste moderne Rennstrecke und ein eigenes Formel-1-Team, falls man den Zuschlag des Automobilweltverbandes FIA erhalten sollte. "Das ist der Beweis, dass wir eine Hightech-Firma sind und ernsthaft ein langfristiger Teil der Formel 1 sein wollen", sagt Stefanovic. "Im Bereich Ausstattung und Organisation werden wir bald auf Augenhöhe mit den Topteams sein. Der Technologiepark soll mit ihnen vergleichbar sein, weshalb wir eine positive Entwicklung erwarten."

Ursprünglich wollte Stefan mit den fertig entwickelten Toyota-Boliden die aktuelle Saison bestreiten. Der japanische Hersteller machte aber bereits vor einiger Zeit klar, dass sie nichts mehr mit dem Projekt zu tun haben. Es ist derzeit auch nicht klar, welche technische Unterstützung Stefan hat.

Auf der neu gestalteten Teamwebseite werden außerdem einige Fahrer enthüllt, mit denen der Rennstall im Winter Gespräche geführt hat. Darunter sind neben den bekannten Fahrern Jacques Villeneuve und Kazuki Nakajima auch Rallye-Weltmeister Sébastien Loeb, DTM-Pilot Ralf Schumacher und der Österreicher Christian Klien.

Fotoquelle: Stefan


Weitere Formel 1 Themen

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.