Michael Schumacher will ab dem kommenden Rennen weiter vorne fahren

Formel 1 2010

— 30.04.2010

Mercedes: Die große Hoffnung für Barcelona

Mercedes rechnet beim kommenden Grand Prix in Barcelona mit einem deutlichen Schritt - Michael Schumacher: "Haben großes Potenzial"

Nach mäßigen Erfolgen zum Auftakt in die neue Formel-1-Saison will Mercedes nun den Sprung an die Spitze schaffen. Mit einem grundlegend veränderten MGP W01 sollen Nico Rosberg und Michael Schumacher künftig um Siege fahren können. Vor allem der jüngere der beiden Stern-Piloten könnte dann womöglich ein ernstes Wort um den Titel mitreden.

"Ich bin froh, die Europasaison in Barcelona als Zweiter der Fahrerweltmeisterschaft zu beginnen, und ich freue mich auf die deutlichen Verbesserungen an unserem Auto", sagt Rosberg voller Zuversicht. "Die Jungs im Werk haben mir erzählt, wie hart sie gearbeitet haben, um alles rechtzeitig zu schaffen und ich bin gespannt, wie sich ihre Anstrengungen bei der Weiterentwicklung des MGP W01 auswirken werden." Unter anderem verlängerte man den Radstand, um die Balance zu optimieren.

"Ich kenne die Strecke in Barcelona von den vielen Testfahrten der letzten Jahre wirklich gut, und deshalb werde ich mich im Freien Training ganz auf die Änderungen am Auto konzentrieren können", sagt der gebürtige Wiesbadener. "Das erste Rennen in Europa ist wie ein zweiter Saisonbeginn und ich will dabei meinen guten Lauf mit zuletzt zwei dritten Plätzen in Folge fortsetzen. Darauf freue ich mich."

"Mit dem Beginn der Europasaison werden wir sehen, wie sich unsere Entwicklungsarbeit im Vergleich zu den anderen Teams auswirkt", erklärt Michael Schumacher. "Alle - und natürlich auch wir - treten in Barcelona mit überarbeiteten Autos an. Wir haben ein großes Potenzial, denn unser Team hat während der ersten vier Rennen immer sehr gut reagiert. Wir haben das Auto insgesamt verbessert und dabei besonders den Abtrieb und die Leistungsfähigkeit gesteigert."

"Dabei bin ich zuversichtlich, dass es künftig noch weitere Verbesserungen geben wird", sagt der Rekordchampion. "Wir werden in Barcelona einen größeren Schritt nach vorne machen, als das bei den Überseerennen davor möglich war, doch es wäre nicht realistisch, uns gleich im Kampf um die Spitze zu erwarten. Ich hoffe in Barcelona besser abzuschneiden als zuletzt in China und ich hätte natürlich schon bisher nichts gegen bessere Ergebnisse gehabt. Das Positive ist, dass ich nach drei Jahren Pause extrem motiviert bin; ich bin bereit für diese Herausforderung."

"Der Start der Europasaison ist die erste Gelegenheit, mit einem deutlich geänderten Auto anzutreten und beim Grand Prix von Spanien werden wir den ersten Entwicklungsschritt am MGP W01 sehen", verspricht Teamchef Ross Brawn. "Neben einem größeren Aerodynamikpaket sowie Änderungen an der Verkleidung haben wir den Radstand modifiziert; dadurch verbessern sich Handling und Gewichtsverteilung." Vor allem das lästige Untersteuern will man dem Wagen austreiben.

"Michael wird in Barcelona ein anderes Chassis einsetzen, denn nach den Überseerennen werden an seinem ursprünglichen Chassis ein paar Schäden repariert. Er fährt jetzt mit unserem ersten Chassis, das bei den Tests vor der Saison eingesetzt worden war", erklärt der Brite. "Jeder in unseren Werken in Brackley und Brixworth arbeitete äußerst hart, um die Neuerungen an unseren Autos rechtzeitig für Barcelona fertigzustellen, nachdem wir erst mit Verspätung aus China zurückgekehrt waren. Wir freuen uns auf das Ergebnis dieser Arbeit, aber es ist uns auch klar, dass dies nur ein erster Schritt zur Steigerung unserer Leistungsstärke ist."

"Unser MGP W01 wird den ersten Schritt signifikanter Veränderungen erhalten, dem in geplantem Rhythmus weitere folgen werden - alle mit der Zielsetzung, ganz an die Spitze des Feldes zu kommen", macht Norbert Haug klar. Der Mercedes-Motorsportchef weiter: "Nico belegt nach den vier Überseerennen in Bahrain, Australien, Malaysia und China mit nicht allzu großem Rückstand Rang zwei in der aktuellen Weltmeisterschaftswertung. Das zeigt, dass er und unsere Mannschaft im ersten Fünftel der Saison gut gearbeitet haben und das Bestmögliche aus den augenblicklichen Voraussetzungen geholt haben."

Vor allem erwartet Haug eine deutliche Steigerung des 41-jährigen Superstars. "Michael hatte in den ersten vier Rennen - meist ohne sein Verschulden - einen weniger guten Lauf. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass sich das alsbald ändern wird", so der Schwabe. Schumacher hatte in den ersten vier Läufen der Saison insgesamt nur zehn Punkte geholt. Zum Vergleich: Rosberg sammelte im gleichen Zeitraum 50 Zähler.

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.