Nico Hülkenberg konnte seinen Teamkollegen hinter sich lassen

Formel 1 2010

— 08.05.2010

Williams-Team über Qualifying-Auftritt enttäuscht

Während Nico Hülkenberg mit seiner Leistung noch einigermaßen zufrieden sein konnte, haderte Rubens Barrichello mit Verkehr auf der Strecke

Bei Williams schaffte in der Qualifikation zum Großen Preis von Spanien lediglich Nico Hülkenberg den Sprung in das Mittelfeld. Er wird das Rennen in Spanien von Position 13 aus angehen. Teamkollege Rubens Barrichello verpasste den Sprung in den zweiten Qualifying-Durchgang knapp und belegte im Zeitenfahren Rang 18.

"Persönlich bin ich über meine Qualifying-Runden glücklich", meinte Hülkenberg. "Wir haben natürlich mehr zum Ziel als Position 13, aber dies ist der Ort, wo wir im Moment in Bezug auf die Performance stehen."

"Ich bin im Training abgeflogen, was am Auto zu einer leichten Beschädigung führte, aber die Mechaniker haben es wirklich schnell repariert. Und dank aller in der Fabrik, die so hart arbeiten, um die Updates rechtzeitig fertig zu bekommen, bin ich rechtzeitig in meine Qualifying-Einheit gekommen."

"Unglücklicherweise hatte ich während keiner meiner Ausfahrten eine freie Runde", so Barrichello. "Ich geriet einfach immer in Verkehr. Das passiert im Verlauf einer Saison jedem einmal, diesmal war einfach ich an der Reihe."

"Das ist enttäuschend, denn wir hätten heute Nachmittag einen Angriff auf den dritten Qualifying-Durchgang starten können. Ich hatte zudem am Auto eine Beschädigung, die durch Steine verursacht wurde, die ein anderes Auto aufwirbelte, was wir heute Nacht beheben müssen."

"Alles in allem war dies für das Team keine gute Qualifying-Leistung", so Sam Michael, Technischer Direktor des Teams. "Rubens schaffte es nach Problemen mit dem Verkehr nicht durch den ersten Qualifying-Durchgang."

"Gleichzeitig waren wir nicht mehr Lage, die Geschwindigkeit von Nico aus dem ersten Qualifying-Durchgang durch den zweiten Teil bis in die Top 10 mitzunehmen. Wir werden uns alle Daten anschauen, um zu verstehen, warum dies so war, und an weiteren Verbesserungen arbeiten."

Fotoquelle: Williams


Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Erstes größeres Problem bei Ferrari?

News

Formel-1-Live-Ticker: Ferrari für Hamilton in Favoritenrtrolle

News

Formel-1-Tests 2017: Die Technikhighlights als Fotostrecke

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung