Fernando Alonso erhielt von seinem Chef eine Extra-Portion Lob

Formel 1 2010

— 08.05.2010

Ferrari nicht ganz zufrieden: Sonderlob für Alonso

Auch Ferrari hatte in der Qualifikation keine Chance gegen Red Bull, Fernando Alonso stellte das Auto immerhin in die zweite Startreihe

Für das Ferrari-Team endete die Qualifikation zum fünften WM-Lauf in Barcelona auf den Positionen vier und neun. Fernando Alonso hatte 0,942 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit, bei Felipe Massa waren es 1,590 Sekunden.

"Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden", so Alonso. "Wir wussten, dass die Red Bull unantastbar sein würden, der vierte Rang ist aus diesem Grund mehr oder weniger das, was wir erwartet hatten. Wie gewöhnlich wird das morgige Rennen lang sein und wir müssen versuchen, das Maximale aus dem zu machen, was uns zur Verfügung steht."

"Es kann immer etwas Unerwartetes passieren, so wie dies heute Morgen bei mir der Fall war, als ich bei der Ausfahrt zu meinem ersten Versuch aus der Garage einen Plattfuß bekam. Ich denke nicht, dass wir dabei wertvolle Zeit verloren, als wir uns auf die Entwicklungsarbeit am neuen Heckflügel konzentrierten."

"Wir hatten hier und in China so viele neue Komponenten, dass wir in der Lage waren, fünf Zehntelsekunden zu gewinnen. Ohne diese lägen wir in der Startaufstellung viel weiter hinten, denn auch die anderen arbeiten sehr hart."

"Wir arbeiten in die richtige Richtung und so müssen wir weitermachen. Morgen wird es sehr wichtig sein, einen guten Start hinzubekommen. Kürzlich sind diese für mich nicht allzu gut verlaufen, dies ist genau der richtige Moment, um einen guten hinzubekommen!"

"Im Qualifying hatte ich sehr viel damit zu kämpfen, das richtige Haftungsniveau zu finden", so Massa. "Vor allem in den Sektoren zwei und drei, welche die langsamsten Kurven der Strecke beinhalten. Ich hatte das Gefühl, als würde ich Rallye-Fahren, ich hatte immer Untersteuern."

"Schon gestern realisierte ich, dass es kein einfaches Wochenende geben würde, und aus diesem Grund war ich nicht über das überrascht, was heute passierte. Wir arbeiteten an verschiedenen Setups für das Auto und suchten das Beste aus, aber das reichte nicht. Wir müssen ohne in Panik zu geraten und ruhig herausarbeiten, warum dies so war, die Situation analysieren."

"Vielleicht habe ich die bestmögliche Runde nicht zusammen bekommen, aber auch so denke ich nicht, dass ich in der Lage gewesen wäre, um Top-Positionen zu kämpfen. Die Red Bull sind hier viel schneller als alle anderen, und wir werden unser Bestes geben, um zu versuchen, morgen im Ziel eine gute Position zu haben."

"Wir können nicht glücklich sein, dass wir fast eine Sekunde von der Pole-Position entfernt sind, das ist klar", so Chefingenieur Chris Dyer. "Sowohl Felipe als auch Fernando haben das gesamte Wochenende über gekämpft, besonders in Bezug auf das Haftungsniveau."

"Auf seiner letzten Qualifying-Runde zeigte Fernando eine außergewöhnliche Runde und brachte das Auto zumindest in die zweite Reihe, was seinem Talent zuzuschreiben ist."

"Morgen wird es entscheidend sein, einen guten Start hinzubekommen, denn auf dieser Strecke ist das Überholen sehr schwierig. Ein unbekannter Faktor ist das Verhalten der Reifen. Auf Basis dessen, was wir bisher gesehen haben, könnte es auf Longruns ein paar Überraschungen geben."

"Zunächst einmal möchte ich Fernando gratulieren", so Teamchef Stefano Domenicali. "Er fuhr eine wirklich fantastische Runde, holte jede letzte Tausendstelsekunde Leistung aus dem Paket, das er heute hatte."

"Felipe schaffte es nie, an diesem Wochenende das richtige Gefühl für das Auto zu bekommen, und heute gab er das Beste, das er geben konnte. Wir müssen die Gründe analysieren, die zu dieser Situation führten."

"Auf dieser Strecke war bisher ein Team unantastbar während die anderen drei Top-Teams alle sehr eng beieinander liegen. Wir werden sehen, ob dies auch im morgigen Rennen der Fall sein wird, besonders im Hinblick auf die Leistung der Reifen. Die Punkte werden am Sonntag vergeben, und bevor wir vorschnell Schlüsse ziehen, ist es am besten, die karierte Flagge abzuwarten."

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.