Adrian Sutil gelang es schon am Start, sich um drei Plätze nach vorn zu arbeiten

Formel 1 2010

— 09.05.2010

Force India hamstert weiter Punkte

Zum vierten Mal in dieser Saison fuhr der indische Rennstall in die Punkte, in Barcelona gelang dies Adrian Sutil

Nach den ersten fünf Saisonrennen liegt das Force-India-Team mit 24 WM-Zählern auf dem sechsten Rang. Adrian Sutil steuerte in Barcelona als Siebter acht weitere Punkte bei. Teamkollege Vitantonio Liuzzi schied kurz vor Ende des Rennens aus und wurde noch auf Position 15 gewertet.

"Dies war für das Team ein sehr gutes Rennen", so Sutil. "Wir haben mit einer guten Geschwindigkeit erneut gezeigt, dass wir wirklich im Mittelfeld dabei sind, um um Positionen und Punkte kämpfen. Ich hatte einen großartigen Start, kam von der elften auf die achte Position nach vorn, und ich lag den Großteil des Rennens über nicht weit hinter dem Ferrari von Massa."

"Ich musste durchweg ziemlich viel Druck machen, denn rund 40 Runden lang lag Robert Kubica ziemlich dicht hinter mir, und es gab keine Zeit zum Entspannen. Schlussendlich ist die siebte Position für das Team ein großartiger Erfolg. Das sind weitere Punkte und wir halten den Schwung damit aufrecht. Ich kann es nun kaum erwarten, nach Monaco zu kommen, auf einer meiner Lieblingsstrecken."

"Es war ein schwieriges Rennen, nachdem ich von so weit hinten starten musste", so Liuzzi. "Wir hatten einen ordentlichen Start, aber wir kämpften mit Untersteuern und auf dem ersten Rennabschnitt mit den weichen Reifen mit schlagartigem Übersteuern."

"Ich verlor etwas Zeit, als ich vom Boxenstopp losfahren wollte, aber die Balance wurde mit den harten Reifen besser. Zu diesem Zeitpunkt hingen wir jedoch im Verkehr fest, weil die schnelleren Autos vorbei gingen. Als sie erst einmal weg waren, und wir ein paar freie Runden bekamen, konnten wir eine ordentliche Geschwindigkeit zeigen. Diesbezüglich können wir also glücklich sein."

"Unglücklicherweise waren die Punkte zu weit entfernt, da wir zu Beginn schon zu viel Zeit verloren hatten. Aber das ist Rennsport, und wir müssen uns hinsetzen um zu verstehen, was das gesamte Wochenende über passierte, das für uns durchweg schwierig war. Ich freue mich nun auf Monaco."

"Für Force India war es ein positives Rennen, da wir ein paar weitere Punkte geholt haben", so Teamchef Vijay Mallya. "Wir haben nun in vier von bisher fünf Rennen Punkte geholt. Das war eines unserer Ziele, konstant zu sein und in so vielen Rennen wie möglich zu punkten."

"Adrian hatte ein fehlerfreies Rennen und blieb ruhig, als er durch unseren härtesten Gegner, Renault, massiv unter Druck gesetzt wurde. Er hat diese Punkte durchweg verdient."

"Für Tonio war das Wochenende von Beginn an schwierig, aber er hat aus seiner Startposition das Beste gemacht. Wir machen uns nun auf den Weg nach Monaco, wo wir eine gute Bilanz haben. Wir sind hungrig auf weitere Punkte. Bis dahin ist lediglich eine Woche, wir haben allen Grund, uns darauf zu freuen."

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.