Lewis Hamilton kam beim Rennen in Spanien nicht über die Distanz - die Felge...

Formel 1 2010

— 11.05.2010

McLaren: Die Unfallursache ist geklärt

Eine defekte Felge wurde Lewis Hamilton in Barcelona zum Verhängnis: McLaren liegen nun die Ergebnisse der Unfalluntersuchung vor

Wenige Augenblicke vor dem Ende des Großen Preises von Spanien sorgte McLaren-Pilot Lewis Hamilton für gewaltiges Aufsehen: Der britische Rennfahrer und sein MP4-25 kamen in der schnellen Rechtskurve in Sektor eins von der Strecke ab und knallten in die Reifenstapel. Zwei Tage später kennt das Team die Ursache dieses heftigen Unfalls: Die Felge am linken Vorderrad war schuld.

Dies bestätigt Teamchef Martin Whitmarsh im Rahmen einer Telefonkonferenz: "Am Montag haben wir die Analyse des Teils erhalten. Wir hatten ja schon betont, dass wir nicht glauben, dass der Luftverlust durch einen Reifenschaden zustande kam. Alle Beweise sprechen dafür, dass die Felge kaputt gegangen ist, wodurch der Reifen an Luft verlor", gibt der Brite vor Monaco zu Protokoll.

"Der Felgenschaden wird im Augenblick noch untersucht. Vielleicht waren Trümmerteile schuld daran, vielleicht war aber auch die Radmutter nicht fest genug angezurrt, sodass da etwas Spiel bestand", erklärt Whitmarsh. "Wir wissen nur: Die Felge ist kollabiert, wobei menschliches Versagen in diesem Prozess nicht ausgeschlossen ist. Dadurch kam es letztendlich zum Luftverlust und zum Unfall."

Unbeobachtet von den TV-Kameras hatte indes auch der zweite McLaren-Pilot mit einigen Problemen zu kämpfen, wie Whitmarsh gesteht. "Bei Jenson gab es eine Fehlfunktion am Lenkrad, wodurch sein Display ausfiel. Das passierte schon recht früh im Rennen. Die Knöpfe und Schalter am Lenkrad haben allerdings prima funktioniert. Das haben wir anhand der Daten überprüft", so der Teamchef.

"Jenson wurde natürlich einiger Informationen wie der Schaltanzeige beraubt. Du musst dich umstellen, wenn du keine Drehzahl-Lampen hast", meint Whitmarsh. "Jenson hatte beim Boxenstopp, bei dem er hinter Schumacher zurückfiel, keinerlei Displayanzeigen. Beim Losfahren war die Drehzahl zu hoch und die Hinterreifen drehten durch. Weder Fahrer noch Crew hatten schuld an dieser Verzögerung."

Fotoquelle: McLaren


Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.