ART Grand Prix will von der Rahmenserie GP2 in die Formel-1-Serie aufsteigen

Formel 1 2010

ART bestätigt Formel-1-Bewerbung

Der französische GP2-Rennstall ART hat bestätigt, dass er sich für das kommende Jahr um den 13. Startplatz in der Formel 1 beworben hat
Nachdem das US-F1-Team in dieser Saison nicht wie geplant an den Start gehen konnte, ist der 13. Startplatz für dieses Jahr offen geblieben. Der Automobilweltverband FIA bot daraufhin wieder die Möglichkeit an, sich für den begehrten Platz zu bewerben.
Das französische GP2-Team ART hat bestätigt, dass man eine entsprechende Bewerbung bei den Offiziellen eingereicht hat: "Ja, wir haben uns beworben, um zur Weltmeisterschaft 2011 hinzu zu stoßen", wird Mitgründer Frédéric Vasseur von der französischen 'Auto Hebdo' zitiert.
Interessant ist, dass auch Nicolas Todt, der Sohn von FIA-Präsident Jean Todt und Manager von Ferrari-Pilot Felipe Massa, im Team eine leitende Funktion hat. Bereits Mitte April war die Einschreibungfrist abgelaufen, im Juli möchte die FIA ihre Entscheidung bekannt geben.
Vasseur erklärt, warum man sich bisher bedeckt gehalten hat: "Wir wollten unsere Bereitwilligkeit, uns in der Formel 1 zu engagieren, bis jetzt nicht bestätigen, um uns bestmöglich auf diese sehr komplexe Angelegenheit vorzubereiten und unsere aktuellen Aktivitäten nicht zu beeinträchtigen."
Auch die anderen Rennställe habe man über die Bewerbung informiert. Hinter den Kulissen laufen bereits Gespräche über einen möglichen Motorenpartner - mit Mercedes, Ferrari und Renault. Noch ist diesbezüglich keine Entscheidung gefällt worden.
Fotoquelle: GP2/LAT

Weitere Formel 1 Themen

News

Fotostrecke

News

Fotostrecke

News

Fotostrecke

News

Fotostrecke

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen