Lewis Hamilton ist optimistisch, dass er das Blatt schon bald wenden kann

Formel 1 2010

— 14.05.2010

Hamilton: "Haben es selbst in der Hand"

Lewis Hamilton hatte bisher nicht den glücklichsten Start in die Saison, lässt sich von seinem Pech aber nicht verunsichern

Mit 49 Punkten aus fünf Rennen wurde Lewis Hamilton in dieser Saison bisher unter Wert geschlagen, was den reinen Speed angeht. Der McLaren-Pilot macht sich aber keine Sorgen, denn: "Der Fahrer mit den größten Eiern und dem meisten Talent setzt sich meistens durch - wenn er das richtige Auto hat", wird er vom 'Guardian' zitiert.

"Ich habe nicht das Gefühl, an einem Punkt zu sein, wo ich das Blatt wenden muss - wenden muss sich nur mein Glück", erklärt Hamilton. "Ich bin keiner, der an Glück oder Pech glaubt. In manchen Situationen lief es einfach nicht für mich. Das beim letzten Rennen halte ich zum Beispiel nicht für Pech - es war ein Fehler, den wir als Team gemacht haben. Manchmal mache ich Fehler, manchmal macht das Team Fehler."

Schuld am Felgenschaden zwei Runden vor Schluss war anscheinend ein nicht sauber durchgeführter Boxenstopp: "Der Luftdruckregulator, der den Schlagschrauber versorgt, war vielleicht fehlerhaft", sagt Teamchef Martin Whitmarsh. "Der Schlagschrauber lag innerhalb der Toleranzen, aber am unteren Ende. Vielleicht war er auch zu wenig lang angesetzt. Dadurch wurde das Rad locker und dadurch schliff die Felge an der Bremstrommel. Das führte zu einer Erhitzung des Magnesiums und letztendlich zum Schaden."

Hamilton verlor durch diese Panne 18 Punkte, würde ansonsten in der Weltmeisterschaft im Spitzenfeld mitmischen. Aber er hadert nicht mit der Situation: "Wir haben es selbst in der Hand. Wir müssen nur zusammenarbeiten und die richtigen Entscheidungen treffen, dann wird es irgendwann klappen. Die Pace, die wir hatten, war fantastisch. Ich konnte es locker mit den Ferraris und mit Vettel aufnehmen", meint der Brite.

Daran, dass Hamilton zurückschlagen wird, hat auch Whitmarsh keinen Zweifel: "Barcelona war sehr enttäuschend, denn er hat ein starkes Rennen hingelegt. Er hatte bisher nicht den glücklichsten Start in diese Saison, aber ich bin mir sicher, dass er sehr stark zurückkommen wird!"

Fotoquelle: McLaren


Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.