Vitantonio Liuzzi erwischte dieses Mal ein Qualifying ohne Probleme im Verkehr

Formel 1 2010

— 15.05.2010

Force India will mit beiden Autos in die Punkte

Während Liuzzi den Sprung in die Top 10 schaffte, hatte Teamkollege Adrian Sutil Pech mit dem Verkehr - dennoch sollen beide Fahrer in die Punkte

Das Force-India-Team zeigte in der Qualifikation zum Großen Preis von Monaco eine solide Leistung. Vitantonio Liuzzi schaffte auf Position zehn mit 1,344 Sekunden Rückstand sogar den Sprung in die Top 10. Diesen hatte sich auch Teamkollege Adrian Sutil vorgenommen. Am Ende belegte der Deutsche Rang zwölf.

"Das war für uns ein guter Tag", so Liuzzi. "Der dritte Qualifying-Durchgang war definitiv das Ziel, und dieses haben wir erreicht, was nach den vergangenen zwei schwierigen Qualifying-Einheiten wirklich großartig ist. Ich denke, dass wir sogar den neunten Platz hätten erzielen können, da ich auf der letzten Runde schneller fuhr, aber dann blockierte ich während der Zufahrt auf die Schikane die Räder und verlor etwas Zeit."

"Ich liebe Monaco, es ist eine so spezielle Veranstaltung. Und es ist gut, von so weit vorne zu starten. In den Top 10 zu sein, bringt uns morgen für das Rennen in eine starke Position, da das Überholen hier so schwierig ist. Wir sind optimistisch, dass wir im Rennen um Punkte kämpfen können, was für das Team zu diesem Zeitpunkt der Saison am wichtigsten ist."

"Das war heute eine schwierige Einheit, da das Auto so schnell war, ich es jedoch nicht geschafft habe, im zweiten Qualifying-Teil irgend eine Runde hinzubekommen", so Sutil. "Es gab eine Menge Verkehr und dann crashte der Renault in der ersten Kurve, was genau zur falschen Zeit passierte und mich ziemlich übel traf."

"Ich bin ziemlich enttäuscht, denn als ich freie Bahn hatte, waren meine Reifen kalt und die Runde die ich fuhr, reichte nicht aus. Wir haben es knapp verpasst, es in den dritten Qualifying-Durchgang zu schaffen, aber es sollte dennoch ein gutes Rennen geben. Der zwölfte Rang ist genau in der Mitte des Feldes, und ich mag den Kurs. Das Auto fühlt sich gut an, und ich werde mein Bestes geben, um morgen ein paar Punkte zu holen. Man weiß nie, was hier passiert."

"Tonio hatte ein sehr starkes Qualifying", so Teamchef Vijay Mallya. "Er hat es wirklich verdient, in den Top 10 zu sein. Er hatte in der Vergangenheit ein paar Probleme im Verkehr, aber heute haben er und das Team perfekt zusammengearbeitet, und er war in der Lage, das Maximum aus dem Auto zu holen."

"Adrian hatte hingegen nicht so viel Glück mit dem Verkehr, die zwölfte Position ist in Monaco jedoch eine ziemlich viel versprechende Startposition für das Rennen. Wir könnten eine doppelte Ankunft in den Punkten feiern, das muss das Ziel sein. Wir werden also alles geben, um dies zu erreichen."

Fotoquelle: Force India


Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.