In der TTE-Fabrik in Köln stehen zwei fertige und aktuelle Formel-1-Autos

Formel 1 2010

— 22.05.2010

2010er-Toyota von Fachmagazin enthüllt

Was ist aus den zwei Autos geworden, die Toyota für diese Saison gebaut hat? 'Racecar Engineering' ging dieser Frage auf den Grund...

Als Toyota im vergangenen November den Rückzug aus der Formel 1 bekannt gegeben hat, war das Auto für die Saison 2010 schon so gut wie fertig. Zoran Stefanovic wollte die zwei aufgebauten Boliden für sein Stefan-Projekt kaufen, wurde aber von der FIA abgewiesen. Ein Rennen werden die Autos wohl nie bestreiten.

Vor einigen Wochen fand in Köln eine Art Abschiedsveranstaltung statt, bei der Kazuki Nakajima das 2010er-Modell zu Demonstrationszwecken fahren durfte. Auch Teampräsident John Howett, der Toyota dem Vernehmen nach Ende Juni verlassen wird, kam in den Genuss, einmal ein Formel-1-Auto fahren zu dürfen, zerlegte den TF110 aber prompt. Nun stehen die beiden Boliden wieder unbenutzt in der Garage.

Das Fachmagazin 'Racecar Engineering' widmet dem TF110 jedoch einen ausführlichen Beitrag, in dem die technischen Besonderheiten genau erläutert werden. Daraus geht unter anderem hervor, dass der TF110 verblüffende Ähnlichkeit mit dem aktuellen Sauber C29 aufweist und über "einen der extremsten Diffusoren" verfügen soll, die man bisher gesehen hat. Auch ein System zur Kontrolle der Bodenhöhe ist integriert.

Das Toyota Team Europe (TTE) in Köln, das die Formel-1-Einsätze für den japanischen Automobilhersteller durchgeführt hat, wurde nach der Vorstandsentscheidung im November drastisch verkleinert, aber nicht aufgelöst. Weiterhin besteht ein Team rund um den früheren Technischen Direktor Pascal Vasselon, das Consultingleistungen anbietet. Außerdem könnte diese kleine Gruppe den angedachten DTM-Einstieg vorbereiten.

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Vettel-Zwischenfall: Was im TV-Bild nicht zu sehen war

News

Exklusiv: Sainz' Renault-Wechsel sorgt für Formel-1-Erdbeben

News

Hamiltons These: Was Vettel beim Start (nicht) gesehen hat

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung