Sébastien Bourdais hat die Formel 1 für sich persönlich abgehakt

Formel 1 2010

— 26.05.2010

Bourdais hat die Formel 1 abgehakt

Sébastien Bourdais hat knapp ein Jahr nach seinem Rausschmiss bei Toro Rosso damit aufgehört, sich nach einem Formel-1-Cockpit umzusehen

Sébastien Bourdais hat in seiner Motorsport-Karriere bereits zahlreiche Erfolge gefeiert. Neben dem Formel-3000-Titel 2002 gewann der Franzose zwischen 2004 und 2007 viermal in Folge die amerikanische ChampCar-Meisterschaft. Doch seine Laufbahn in der Formel 1 war arm an Höhepunkten: in 27 Rennen sammelte Bourdais lediglich sechs WM-Punkte. Nach anderthalb Jahren bei Toro Rosso wurde er schließlich im vergangenen Juli durch Jaime Alguersuari ersetzt.

Seitdem verdingt sich Bourdais in der Superleague Formula und kehrte in dieser Saison zum Peugeot-Werksteam zurück, für das er unter anderem bei den 24 Stunden von Le Mans an den Start geht. Eine Rückkehr in die Formel 1 hält er für unwahrscheinlich. "Ich bin 31 Jahre alt. Ich kann nicht sehen, wie ich an ein Formel-1-Cockpit kommen könnte, zumal es für mich damals nicht so toll lief", so Bourdais gegenüber 'sports.fr.'

Der Franzose hat es laut eigener Aussage auch aufgegeben, sich aktiv um einen Platz in der "Königsklasse" zu bemühen. "Sollte mir jemand ein Auto anbieten, warum nicht? Aber ich habe aufgehört, dem hinterherzujagen." So sei es im vergangenen Winter auch nicht zu konkreten Gesprächen mit Renault gekommen, als der neue Teamchef Eric Boullier einen zweiten Fahrer neben Robert Kubica gesucht hat.

Renault habe vielmehr nach einem Piloten gesucht, der dem Team Geld mitbringe. Bourdais kam dafür nicht in Frage, hatte sich aber gewünscht, dass Romain Grosjean engagiert würde. Doch die wirtschaftliche Lage mache es für viele talentierte französische Fahrer sehr schwer, die notwendige finanzielle Unterstützung zu finden. "Und Plätze in der Formel 1 sind unglücklicherweise sehr rar und teuer."

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Historie

News

Fotostrecke: Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung