Fernando Alonso und Felipe Massa fahren 2010 für Ferrari - und wohl auch 2011

Formel 1 2010

— 27.05.2010

Domenicali deutet an: Massa bleibt bei Ferrari

Teamchef Stefano Domenicali nimmt Stellung zu den Gerüchten um Felipe Massa und stärkt dem Brasilianer den Rücken: Kein Fahrerwechsel bei Rot

Trotz konstanter Punktefahrten und zwei Podien zum Saisonauftakt ist Ferrari-Pilot Felipe Massa seit geraumer Zeit Gegenstand von zahlreichen Spekulationen. Schenkt man den jüngsten Gerüchten im Fahrerlager Glauben, so wird der brasilianische Rennfahrer zur neuen Saison durch Mark Webber oder Robert Kubica ersetzt, doch Stefano Domenicali hat für solche Vermutungen nichts übrig.

Für den Italiener gibt es offenbar keinen Grund, sein Fahreraufgebot zum Ende der aktuellen Saison zu verändern, wie Domenicali gegenüber der 'BBC' bestätigt. Auf die Frage, ob Ferrari auch 2011 auf die Dienste von Fernando Alonso und Massa zurückgreifen wird, antwortet der Teamchef der Roten - ohne zu zögern - kurz und knapp: "Ja, davon gehe ich aus." Ferrari steht demnach hinter Massa.

Gleichwohl fordert Domenicali von seinem Piloten, dass er sich in Zusammenarbeit mit dem Team um seine Schwachstellen kümmert - Massa hatte zuletzt mit seiner Reifennutzung gehadert. Daraus macht der Teamchef des 29-Jährigen keinen Hehl: "In den bisherigen Saisonrennen konnte man sehen, dass er unter gewissen Bedingungen etwas mehr mit den harten Reifen zu kämpfen hatte."

"Gemeinsam mit ihm müssen wir daran arbeiten, ihm etwas mehr Vertrauen zum Auto zu verschaffen", gibt Domenicali zu Protokoll und fügt hinzu: "Es ist natürlich sehr einfach, einen Fahrer zu kritisieren, wenn er keine gute Leistung bringt. Wir müssen schlichtweg dafür sorgen, dass er das beste Paket bekommt. Damit muss er dann sein Niveau unter Beweis stellen", erläutert der Italiener.

Domenicali hat Vertrauen in seine Rennfahrer

Eine Chance dazu hat Massa bereits an diesem Wochenende, denn "Istanbul ist ein Rennplatz, den er sehr mag", wie Domenicali zu berichten weiß. Dort ist der brasilianische Ferrari-Pilot schon seit jeher ausnehmend gut unterwegs - mehr Punkte als Massa hat in Istanbul bislang niemand geholt. Und auf Rang zwei dieser speziellen Bestenliste rangiert kein Geringerer als Fernando Alonso.

Der Ferrari-Neuzugang fiel zuletzt durch starke Fahrten auf, leistete sich allerdings - wie im Training von Monaco - auch einige Schnitzer. Für Domenicali ist dies aber kein Grund zur Besorgnis: "Über Fehler möchte ich nicht sprechen. Wir sind ein Team. Die Mannschaft muss das beste Auto bauen und die Fahrer müssen die beste Leistung erbringen. Ich bin sehr zufrieden mit Fernando."

"Sein Hinzustoßen zum Team war einfach fantastisch. Es scheint fast so, als wäre er schon lange bei uns", sagt Domenicali wenige Stunden vor dem Trainingsauftakt in Istanbul. "Fernando hat dem Team sehr viel Input gegeben." Aber reicht das, um 2010 um den Formel-1-WM-Titel zu kämpfen? Domenicali: "Warten wir bis zum Saisonende. Er wird sehr stark sein. Daran habe ich keine Zweifel."

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.