Adrian Sutil kam in der Schlussphase doch noch in die Punkteränge nach vorn

Formel 1 2010

— 30.05.2010

Glückliche Punkte für Sutil - Enttäuschung bei Liuzzi

Während Sutil dank zweier Ausfälle trotz verpatztem Boxenstopp noch in die Punkte kam, wundert sich Liuzzi nach wie vor, dass er so wenig Haftung hatte

Zwischenzeitlich sah es nicht mehr danach aus, als könne Adrian Sutil beim Großen Preis der Türkei in die Punkte fahren. Doch am Ende half dem Deutschen etwas das Glück nach. Der Ausfall von Sebastian Vettel und der Reifenschaden bei Vitaly Petrov nach dem Duell mit Fernando Alonso spülten ihn auf Position neun nach vorn. Teamkollege Vitantonio Liuzzi beendete das Rennen in Istanbul in seinem Force India auf dem 13. Platz.

"Das war am Ende ein gutes Rennen, ich habe es genossen", so Sutil. "Ich hatte einen guten Start und eine gute erste Runde, und das einzig Negative war der Boxenstopp, als wir zu einer entscheidenden Zeit ein paar Sekunden verloren. Das war die Stelle, an der ich zwei Positionen verlor und mich wieder an Kobayashi vorbei kämpfen musste."

"Ich hatte ziemliches Glück, dass ich vom Gerangel zwischen Webber und Vettel und anschließend zwischen Alonso und Petrov profitierte und ein paar Plätze gutmachen konnte. Die neunte Position nach dem Wochenende, das wir hatten, ist das Maximum, das wir hätten erreichen können. Okay, wir haben vielleicht wegen der verlorenen Zeit beim Boxenstopp eine Position eingebüßt, aber zu diesem Zeitpunkt sind alle Punkte gut."

"Für das kommende Rennen folgen noch ein paar Entwicklungen, und unsere nächste Aufgabe ist es, den F-Schacht an mein Auto zu bringen. Wenn wir diesen erst einmal haben, dann denke ich, werden wir in den kommenden paar Rennen wirklich gut aussehen."

"Das war ein langes Rennen", so Liuzzi. "Wir wussten jedoch, dass es nach dem gestrigen Qualifying ein schwieriges Rennen werden würde. Wir hatten realisiert, dass wir mit dem Auto kämpfen, und ich hatte immer noch keine Haftung. Ich versuchte zu Beginn mit der Strategie Druck zu machen, aber schlussendlich wussten wir, dass es eine schwierige Aufgabe werden würde, wenn du hinten nicht die richtige Haftung hast."

"Schlussendlich sind wir 13. geworden, der Platz ist jedoch nicht allzu schlecht, besonders am Ende. Wir müssen nun zuhause in der Fabrik weiterarbeiten, um zu verstehen, warum dies passiert, sodass ich wieder in die Punkte kommen kann."

"Nach den verschiedenen Problemen, die wir im Verlauf des Wochenendes hatten, ist es sehr befriedigend, aus der Türkei mit mehr als einem Punkt abzureisen", freut sich Teamchef Vijay Mallya. "Adrian fuhr ein großartiges Rennen und hat seine Punkte heute wirklich verdient. Tonio hatte ein schwierigeres Wochenende, und wir müssen wirklich verstehen, warum er nicht die Haftung bekommt, die er benötigt, um wieder an seine Form von früher in der Saison zu knüpfen."

"Dies wird der Fokus in der kommenden Woche sein, sodass wir die Chance haben, erneut eine doppelte Zielankunft in den Punkten zu feiern, wenn wir nach Kanada kommen. Wir haben auch etwas Arbeit an unserem F-Schacht-System zu erledigen. Wenn wir das gemacht haben hoffe ich, dass wir uns wieder unter die Spitze mischen können."

Fotoquelle: Force India


Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.