Lewis Hamilton ist begeistert von den Fortschritten des britischen McLaren-Teams

Formel 1 2010

— 04.06.2010

Hamilton: "Das Team ist eine Entwicklungsmaschine"

McLaren-Pilot Lewis Hamilton streut seinem Rennstall Rosen und schwärmt vom aufregenden Rennduell mit seinem Teamkollegen Jenson Button

Sieben Rennen hat es gedauert, doch nun hat auch Lewis Hamilton seinen ersten Saisonsieg eingefahren. Der britische McLaren-Pilot siegte beim Großen Preis der Türkei vor seinem Stallgefährten Jenson Button und ist nach dem Rennen am Bosporus fest davon überzeugt, dass McLaren immer besser wird - man habe nun zweifelsfrei Kurs auf den zweifachen Titelgewinn genommen.

"Das Ergebnis in der Türkei war die perfekte Motivation. Das haben wir gebraucht", lässt sich Hamilton auf seiner Homepage zitieren. "Mir ist klar: Das gesamte Team gibt Vollgas, um neue Teile zu entwickeln. Dieses Team ist eine unglaubliche Entwicklungsmaschine. Wir leben und atmen den Motorsport - und die Teile strömen nur so aus der Fabrik", gibt der 25-Jährige stolz zu Protokoll.

"Das Team arbeitet härter denn je, um uns dabei zu helfen, diese WM-Titel zu holen. Wir reisen daher ungeheuer motiviert nach Kanada", meint Hamilton. "Ich kann förmlich spüren, wie sich ein positiver Schwung im Team aufbaut. 2008 hatte ich schon einmal ein ähnliches Gefühl. Ich weiß also, dass wir in den kommenden sechs Monaten großartige Dinge erreichen können. Das ist natürlich klasse!"

Begeistert zeigt sich der ehemalige Formel-1-Weltmeister auch vom Klima bei McLaren - im Gegensatz zur Konkurrenz von Red Bull mündete der spannende Zweikampf zwischen Hamilton und Button in der Türkei nicht in einer Kollision. "Es war spitze, endlich einmal Rad an Rad mit ihm unterwegs zu sein. Dass ich als Sieger aus diesem Duell hervorgegangen bin, war ein Bonus."

"Es ist wohl unausweichlich, dass wir uns früher oder später erneut auf der Strecke begegnen", sagt Hamilton. "Darauf freue ich mich aber schon sehr. Zwölf Rennen stehen noch aus und ich wäre sehr überrascht davon, sollten wir nicht schon bald wieder ein direktes Duell austragen. Wir wollen es fair gestalten. Das wird sicherlich sehr spannend, denn mit Jenson kann man prima Rennen fahren."

Überhaupt hält Hamilton seinen Stallgefährten für eine wertvolle Ergänzung des McLaren-Teams: "Er bringt viel positive Energie an die Rennstrecke und hat unsere Mannschaft definitiv verstärkt. Ich sehe das nur positiv", so der britische Rennfahrer. "Ich habe Jenson in den vergangenen sechs Monaten recht gut kennen gelernt. Wir respektieren uns gegenseitig und auch die Leistungen des anderen."

Fotoquelle: McLaren


Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.