Felipe Massa bleibt ein Roter: Der Brasilianer fährt bis Ende 2012 für Ferrari

Formel 1 2010

— 09.06.2010

Massa verlängert bis Ende 2012

Ferrari und Felipe Massa haben die Weichen für die Zukunft gestellt: Der brasilianische Rennfahrer fährt auch in den kommenden Saisons für die Roten

Die Spekulationen um die Zukunft von Felipe Massa haben ein Ende: Ferrari schob entsprechenden Gerüchten vor dem Großen Preis von Kanada einen Riegel vor, indem das Team die Verlängerung des Rennvertrages mit dem 29-Jährigen bekannt gab. Massa wird demnach bis einschließlich 2012 für Ferrari ins Lenkrad greifen und an der Seite von Fernando Alonso an den Start gehen.

Massa reagiert erleichtert auf diese Übereinkunft: "Ich freue mich darüber, die Möglichkeit zu haben, zwei weitere Saisons für Ferrari zu bestreiten. Während meiner gesamten Formel-1-Karriere war ich stets mit einem Ferrari-Motor am Start. Es erfüllt mich mit großem Stolz, dass ich weiterhin mit dem Team zusammen arbeiten kann, das ich als meine zweite Familie betrachte", so der Brasilianer.

Teamchef Stefano Domenicali zeigt sich ebenfalls erfreut: "Felipe ist nun schon fast seit einem Jahrzehnt ein Teil von Ferrari. Gemeinsam mit uns ist er als Fahrer und auch als Mensch gewachsen. Wir haben einige schwierige Zeiten durchgemacht, aber auch viele freudige Augenblicke erlebt", meint der Italiener und fügt erklärend hinzu: "Nun wollten wir für die Zukunft auf Stabilität im Team setzen."

Von den Qualitäten von Massa und dessen Stallgefährten Alonso sei man in Maranello fest überzeugt, sagt Domenicali. "Wir glauben, eine Fahrerpaarung zu haben, die in Bezug auf das Talent, die Geschwindigkeit und die Fähigkeit zum Teamwork für das Wohl der Mannschaft absolut auf ein und demselben Niveau anzusiedeln ist", erläutert der Teamchef anlässlich der Vertragsverlängerung.

Seit 2006 hat Massa 69 Grands Prix für das Traditionsteam aus Italien bestritten. Dabei erzielte der brasilianische Rennfahrer elf Siege, 30 Podestplätze, 51 Punkteankünfte, 15 Pole-Positions sowie zwölf schnellste Rennrunden. Insgesamt bringt es Massa damit auf 360 WM-Punkte - und auf einen zweiten WM-Platz. 2008 musste sich der 29-Jährige nur knapp Lewis Hamilton geschlagen geben.

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die größten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung