Die Zeitstrafe kann Felipe Massa gelassen verdauen

Formel 1 2010

— 13.06.2010

Nachträgliche Zeitstrafe für Felipe Massa

Felipe Massa ist nach dem Rennen von der Rennleitung mit einer 20-Sekunden-Strafe belegt worden

Felipe Massa kassierte nach dem Rennen noch eine Zeitstrafe von der Rennleitung, in der Höhe von 20 Sekunden. Nach der Kollision mit Michael Schumacher war der Ferrari-Pilot in der Schlussphase des Rennens noch einmal an die Box gekommen, um sich den Frontflügel wechseln zu lassen.

Dabei wurde er in der Boxengasse mit einer Geschwindigkeit von 105,4 km/h gemessen. Da die Rennleitung keine Zeit mehr hatte, die Strafe während des Rennens zu verhängen, wurde sie dem Brasilianer nun nachträglich auferlegt.

Da er jedoch eine Runde Vorsprung auf Hintermann Heikki Kovalainen hatte, bleibt es für den Rennfahrer aus Sao Paulo beim 15. Rang.

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Vettel-Zwischenfall: Was im TV-Bild nicht zu sehen war

News

Exklusiv: Sainz' Renault-Wechsel sorgt für Formel-1-Erdbeben

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung