In Kanada wurden erstmals 3D-Kameras im Zuge eines Rennwochenendes getestet

Formel 1 2010

— 14.06.2010

Ecclestone: Formel 1 in HD? Nicht vor 2012

Geht es nach Bernie Ecclestone, müssen Formel-1-Fans noch bis 2012 auf gestochen scharfe HD-Bilder warten. Grund? Die Technik.

Vor der Fußball-WM köderten die Elektronikhändler mit Sonderangeboten für HD-Fernseher. Und auch 3D-Geräte halten Einzug in den Wohnzimmern, obwohl diese Technologie noch in den Kinderschuhen steckt und noch keine TV-Station in 3D sendet. Der glückliche Besitzer eines entsprechenden Geräts sieht die WM-Spiele in gestochen scharfer Bildqualität, bei der selbst jede Schweißperle auf den Stirnen der Kicker zu erkennen ist. Formel-1-Fans müssen sich nach wie vor mit dem altbewährten PAL-Signal zufrieden geben.

Laut Bernie Ecclestone wird dies zumindest noch in der nächsten Saison der Fall sein. Denn laut dem Formel-1-Boss sind HD-Geräte noch nicht weit genug verbreitet, damit sich eine HD-Übertragung lohnen würde. "Ich habe bei der BBC in England nachgefragt, wie viele Leute es empfangen können. Sie meinten, etwa 20 Prozent der Zuseher, die Formel 1 schauen", so der Brite gegenüber 'Autosport'. Ecclestone meint, dass von Seiten der Fernsehstationen noch wenig Interesse an einer HD-Übertragung besteht und viele davon erst nachprüfen, ob bei den Sehern ein entsprechendes Verlangen vorhanden ist.

Der Formel-1-Boss glaubt auch, dass bei den Zuschauern zu wenig technisches Verständnis besteht: "Ich denke nicht, dass der Durchschnittsbürger weiß, dass es nicht nur am TV-Gerät liegt, um in HD fernzusehen. Man benötigt auch einen entsprechenden Empfänger." Der 79-Jährige vergleicht dies mit der Umstellung von Schwarz-Weiß auf Farbe in den 60ern. Damals hatten auch viele Zuseher nicht verstanden, wieso das Bild bei ihrem Schwarz-Weiß-Gerät nicht bunt ist, obwohl ein Farbsignal gesendet wird.

Probleme mit den Cockpitkameras

Außerdem ist die Technik laut Ecclestone noch nicht ausgereift genug für die extremen Bedingungen in der Formel 1. Man wolle erst in HD senden, wenn eine ansprechende Qualität erreicht werden kann. "Ich würde sagen, das wir diese vermutlich frühestens 2012 garantieren können", meint der Brite. Dieser Ansicht stimmt auch Formel-1-Elektronikpartner LG zu. Demnach bereiten die Cockpitkameras derzeit noch Probleme. Im letzten Jahr wurden in Monaco probeweise HD-Kameras eingesetzt, diese brachten aber im Tunnel kein störungsfreies Bild zustande.

"Die Formel 1 ist technisch gesehen jener Sport, der am schwierigsten zu filmen ist. Wir haben festgestellt, dass die gleichen Kameras, die alle anderen Sportveranstaltungen aufzeichnen, in Umgebungen wie dem Tunnel in Monaco Probleme bekommen. Es wird noch einige Zeit dauern, bis wir das hinbekommen", meint LG-Marketing-Vizepräsident Andrew Barratt. Eine Übergangslösung, dass beispielsweise die Cockpitkameras im altbewährten PAL-Signal senden, während der Rest in HD ausgestrahlt wird, schließt Barratt aus.

HD-Übertragung würde auch Zusehern teurer kommen

Ecclestone und Barratt sind zudem der Meinung, dass die TV-Stationen und Zuschauer bereit sein müssten, für die teurere HD-Produktion auch mehr zu bezahlen. Die beiden schlossen zudem aus, dass die Formel 1 direkt von PAL- auf 3D-Übertragung wechseln wird, und somit HD überspringt. Diese Spekulationen kamen deshalb auf, weil im Zuge des Rennens in Kanada erstmals 3D-Kameras in den Autos sowie neben der Strecke testweise zum Einsatz kamen. Diese Technologie ist noch wesentlich weiter davon entfernt, ausgereift zu sein, als HD.

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.