Sam Michael erwartet in Silverstone weitere Fortschritte mit dem Williams

Formel 1 2010

— 15.06.2010

Williams: Updates brachten sichtbare Fortschritte

Williams-Technikchef Sam Michael über die Fortschritte mit dem FW32 und die Entwicklung von Nico Hülkenberg

Frage: "Sam, welche Bilanz ziehst du nach dem Wochenende in Kanada?"
Sam Michael: "Wir haben mit dem Auto nachweislich deutliche Fortschritte gemacht. Das belegen die Rundenzeiten beider Fahrer im Qualifying und im Rennen. Wir haben all unsere Updates auch im Rennen verwendet, darunter ein neuer Frontflügel, andere Bremsen und ein veränderter Diffusor. Die Teile haben genau das gebracht, was wir uns versprochen hatten."

Frage: "Welche Vorteile hat zum Beispiel der neue Frontflügel?"
Michael: "Der Flügel hat uns in Montréal mehr Abtrieb gebracht. Er wird auch in Valencia am Auto sein."

Frage: "Wie viel Arbeit habt ihr vor Kanada in ein spezielles Paket für weniger Abtrieb investiert?"
Michael: "Wir haben ein umfangreiches Programm im Windkanal absolviert, um den Heckflügel möglichst optimal auf die Bedingungen abzustimmen. Der Heckflügel ist heutzutage das dominante Bauteil, wenn es um die Reduzierung des Abtriebs geht, weil kaum noch aerodynamische Bauteile anderswo am Auto erlaubt sind."

Frage: "Wo lagen die Probleme, die alle Teams mit den Reifen hatten?"
Michael: "Der enorme Verschleiß lag in Montréal am Körnen der Reifen. Das tritt manchmal auf, wenn eine Strecke wenig Grip bietet. Du kannst den Reifen dann gar nicht ausreichend fordern, dadurch gibt es dann sofort zu wenig Temperatur in den Pneus. Alle Teams hatten ähnliche Probleme."

Frage: "Die Bremsen spielen in Kanada immer eine wichtige Rolle. Hattet ihr - abgesehen von den Folgeschäden nach dem Zwischenfall von Rubens - Probleme mit den Bremsen?"
Michael: "Nein, wir hatten keinerlei Probleme mit den Bremsen. Rubens musste das Bremspedal oft pumpen, dadurch war er auf der Bremse nicht mehr so effektiv. Das lag an der Überhitzung der Bremsen, verursacht durch eine Beschädigung des Frontflügels."

Frage: "Eure Fahrer haben insgesamt sieben Boxenstopps absolviert. Wie kam es zu den zusätzlichen Stopps?"
Michael: "Rubens musste einmal zusätzlich hereinkommen, weil er einen Zwsichenfall mit Alguersuari hatte. Nico absolvierte einen Stopp, weil er mit Sutil aneinander geraten war. Nicos dritter Besuch in der Boxengasse war nicht wegen eine Boxenstopps, sondern weil er eine Durchfahrtsstrafe absolvieren musste. Er war beim zweiten Stopp zu schnell in der Gasse unterwegs."

Frage: "Nico war an diesem Wochenende näher an Rubens dran. Wurden seine Fortschritte sichtbar?"
Michael: "Es passt alles viel besser zusammen bei Nico, daher kommt er Rubens nun deutlich näher. Unser Team hat eine tolle Mischung aus Erfahrung und Jugend. Die Ergebnisse werden kommen, wenn das Auto besser wird."

Frage: "Für das nächste Rennen in Valencia sollen wieder neue Teile kommen. Was ist geplant?"
Michael: "Ein wirklich großes Updatepaket kommt erst beim Grand Prix in Silverstone zum Einsatz. In Valencia werden wir unseren F-Schacht einem weiteren Test unterziehen."

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.