Fernando Alonso sieht den weiteren Saisonrennen gelassen entgegen

Formel 1 2010

— 16.06.2010

Alonso: "Es ist nicht unser letzter Strohhalm"

Fernando Alonso erwartet viel von der B-Version des Ferrari F10, aber erwartet auch Geduld: "Noch nicht einmal Halbzeit der Saison"

Ferrari legt fr den kommenden Grand Prix in Valencia krftig nach. Man bringt nicht nur ein neues Updatepaket fr den Grand Prix von Europa, sondern wird eine regelrechte B-Version des Ferrari F10 prsentieren. Das Heck des roten Renners wird nach dem Vorbild von Red Bull komplett umgestaltet. Tiefe Auspuffenden und eine neue Aufhngung sollen die Effizienz des Doppeldiffusors dermaen erhhen, sodass man mit mehreren Zehntelsekunden Zeitgewinn rechnen darf.

Einige Beobachter werten die neue Attacke der Roten als letzte Chance, die aktuelle Saison noch zum Guten zu wenden. "Das ist nicht der letzte Strohhalm, an den wir uns klammern", korrigiert Fernando Alonso auf der Ferrari-Webseite. "Ich wei gar nicht, wie man zu solch einer Behauptung kommt. Es ist doch noch nicht einmal Halbzeit der Saison. Selbst nach dem Valencia-Rennen kommen noch zehn weitere Grands Prix."

"Die Formel-1-Weltmeisterschaft geht ber viele Runden, die letzte Etappe ist erst im November in Abu Dhabi", stellt Alonso klar. "Es ist also noch ein weiter Weg. Bis dorthin knnen sich die Dinge immer wieder anders darstellen. Es kann in die eine oder in die andere Richtung gehen. Im vergangenen Jahr war Kimi derjenige, der mit seinem Auto zur Saisonmitte die meisten Punkte eingefahren hat. So etwas vergisst man natrlich schnell wieder."

Nach seinem Sieg gleich im ersten Rennen fr Ferrari folgten schwierige Zeiten fr den Spanier. Seit dem Grand Prix in Bahrain kamen nur noch zwei weitere Podestpltze hinzu: beim Heimspiel in Barcelona und am vergangenen Wochenende in Montral. In der Weltmeisterschaft ist dennoch immer noch alles mglich. Der Abstand zum derzeit fhrenden Lewis Hamilton liegt gerade einmal bei 15 Punkten. Auf Grundlage des neuen Punktsystems ist das sehr wenig.

"Bei mir ist nach Kanada die erste Enttuschung ber einen verpassten mglichen Sieg der Gewissheit gewichen, dass wir ein tolles Resultat geholt haben", erklrt der Asturier. "Ich sehe das Glas als halbvoll an. Wir mssen allerdings zugeben, dass die Ergebnisse bisher nicht immer unserem Potenzial entsprachen. Es ist schon viel passiert: Fehler, mangelnde Zuverlssigkeit, Pech. Aber trotzdem sind wir noch mittendrin im Titelkampf. Anderen Teams wie McLaren oder Red Bull ging es genauso."

Alonso rechnet fest damit, dass der intensive Entwicklungswettkampf noch ber viele Wochen weitergehen wird. "Wir bekommen nun fr Valencia umfangreiche Neuerungen an den F10. Ich hoffe, dass uns dies weiter nach vorn bringt", so der Ex-Weltmeister. "Darauf aufbauend haben wir weitere Updates fr Silverstone und Deutschland in Planung. Noch einmal: Valencia wird bestimmt nich unsere letzte Chance sein."

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die grten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung