Mark Webber hat den Gewinn des WM-Titels fest im Blick

Formel 1 2010

— 17.06.2010

Webber: Meisterschaft wird zum Zweikampf

Mark Webber ist sich sicher, dass der Fünfkampf um den WM-Titel nicht bis zum Saisonende anhalten wird

Der Kampf um die WM-Krone ist in dieser Saison äußerst spannend. Nach acht von 19 Rennen liegen die ersten fünf Piloten der Gesamtwertung innerhalb von 19 Punkten. Angesichts der Tatsache, dass seit dieser Saison 25 Zähler für einen Rennsieg vergeben werden, kann sich also jederzeit die Reihenfolge an der Spitze ändern.

Die derzeitige Situation in der Fahrer-WM findet Mark Webber gar nicht ungewöhnlich. "Im letzten Jahr hat Jenson zu Beginn viele Rennen gewonnen. Aber das war nicht immer so", so der Red-Bull-Pilot gegenüber 'auto, motor und sport'. "Es gab schon öfter den Fall, dass bis zur Halbzeit drei bis fünf Piloten zusammen vorne lagen."

Dies werde aber nicht die ganze Saison so weitergehen. "Mit 70 Prozent der Meisterschaft werden es dann nur noch drei sein und wenn es nur noch ein paar Rennen gibt, wird es zum Zweikampf", ist sich Webber sicher.

Webber liegt derzeit mit sechs Punkten Rückstand auf WM-Leader Lewis Hamilton auf Rang drei. Der Australier ist der einzige Fahrer, der bislang in sämtlichen Saisonrennen punkten konnte. Neben seinen beiden Siegen in Barcelona und Monte Carlo profitiert Webber also vor allem von seiner Beständigkeit.

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Fotostrecke: Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Fotostrecke: Design-Konzepte für Formel-1-Werksteams

News

Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Historie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung