Jenson Button fordert von Ross Brawn die Herausgabe eines Chassis

Formel 1 2010

— 21.06.2010

Button streitet sich mit Mercedes um Weltmeisterauto

Nach seinem Titelgewinn Jenson Button steht offenbar ein Exemplar des Brawn BGP 001 zu - Mercedes wollte nur eine Kopie herausrücken

Weltmeister Jenson Button hat offenbar das Mercedes-Team verklagt, da er immer noch auf die Herausgabe eines Exemplars des Brawn-BGP-001-Boliden wartet, mit der 2009 den Fahrertitel erringen konnte. Wie die 'Daily Mail' berichtet, beinhaltete Buttons Vertrag mit dem Brawn-Team eine Klausel, wonach dem Fahrer im Falle eines Titelgewinns einer der Rennwagen übereignet werden sollte.

Button wechselte nach seinem WM-Erfolg zu McLaren-Mercedes, Brawn wurde von Mercedes aufgekauft - doch der Weltmeister bestand auf der Herausgabe eines Exemplars des BGP 001, von dem offenbar nur sechs Stück gebaut wurden. Das neue Mercedes-Team argumentierte daraufhin, dass man über kein zusätzliches Chassis verfüge, das man Button überlassen könne.

"Wir haben kein Ersatz-Chassis von 2009, da aus Kostengründen nur eine begrenzte Stückzahl für die Saison 2009 produziert wurde", heißt es in einer E-Mail von Mercedes, die Button in seiner Klageschrift zitiert. Das Team könne aber ein Chassis herrichten, das dem Typ entspräche, den Button 2009 auf den Rennstrecken bewegte. Dies könne allerdings erst in der Sommerpause im Juli geschehen, da man bis dahin mit den Arbeiten am 2010er-Auto beschäftigt sei.

Ein solches Replikat wäre allerdings, wie der Name schon sagt, bloß eine Kopie - und eben kein Original. Genau darauf besteht Button allerdings. Laut eines Berichts von 'Pitpass.com' sollen sich die beiden Streitparteien aber inzwischen außergerichtlich geeinigt haben. Man habe eine Vereinbarung getroffen, wonach Button ein Exemplar des BGP 001 erhalte.

Der Wert eines solchen Boliden wird auf eine Million Britische Pfund (umgerechnet rund 1,2 Millionen Euro) geschätzt. Ein Grund für die Verzögerungstaktik seitens Mercedes könnte sein, dass man der Konkurrenz von McLaren, wo Button inzwischen unter Vertrag steht, keine Geheimnisse des Autos von 2009 preisgeben wollte, die bei der Entwicklung der Fahrzeuge für 2010 hätten hilfreich sein können.

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.