Fernando Alonso und das Ferrari-Team wollen in Valencia in die Top 3 vorstoßen

Formel 1 2010

— 23.06.2010

Ferrari in Valencia: Das Podium ist das Ziel

Fernando Alonso und Felipe Massa wollen beim Großen Preis von Europa zahlreiche WM-Punkte abgreifen und setzen auf die jüngsten Neuerungen

Trotz eines dritten Platzes von Fernando Alonso war Ferrari mit dem Rennen in Montréal alles andere als zufrieden, denn insgeheim hatten sich die Italiener etwas mehr vom kanadischen Grand Prix versprochen. Auch in Bezug auf Felipe Massa, der nach diversen Scharmützeln schließlich nicht über eine Position im Mittelfeld hinauskam. In Valencia wird hingegen wieder das Podium anvisiert.

Um dieses Ziel in die Tat umzusetzen, hat Ferrari in den vergangenen Wochen einmal mehr intensiv entwickelt. Die jüngsten Modifizierungen konzentrieren sich vor allem auf den Heckbereich des F10: Ein neues Auspuffsystem soll die aerodynamische Effizienz des Rennwagens verbessern, zudem bringt Ferrari weitere Neuerungen an den Start, um das Fahrzeug konkurrenzfähiger zu machen.

Testfahrer Marc Gené beschäftigte sich in der vergangenen Woche mit dieser Ausbaustufe und führte in Vairano einige Probefahrten durch. Alonso und Massa waren ebenfalls aktiv, setzten sich allerdings "nur" virtuell mit ihrem modifizierten Boliden auseinander: Sowohl der Spanier als auch der Brasilianer absolvierten einige Trainingseinheiten im Ferrari-Simulator, um sich auf Valencia vorzubereiten.

Für Alonso nimmt dieses Rennen einen hohen Stellenwert ein, ist es doch der zweite Heimauftritt für den 28-Jährigen in dieser Saison. "Vor heimischem Publikum zu fahren ist immer etwas Besonderes. Ich darf mich glücklich schätzen, dass wir zwei Rennen in Spanien absolvieren", gibt Alonso vor dem Rennen zu Protokoll. "Valencia ist eine tolle Stadt und der Event dort ist einfach klasse."

Alonso schwärmt von seinem Heimevent

"Wenn du ins Fahrerlager gehst, bist du direkt im Stadtzentrum und der Strand ist auch nicht weit weg. Das Wetter ist üblicherweise auch prima, sodass die Atmosphäre an diesem Wochenende richtig gut ist. Hoffentlich sehen wir dort ein gutes Rennen. Wir wollen den spanischen Fans eine gute Show bieten", kündigt der Ferrari-Pilot an. "Hoffentlich haben wir in Valencia ein konkurrenzfähiges Auto."

"In Istanbul haben wir uns sicherlich unter unserem Wert verkauft. In den anderen Rennen konnten wir hingegen stets um das Podium kämpfen. Ich rechne damit, dass Ferrari in Valencia wieder sehr stark sein wird. Das Layout dieses Kurses sollte uns in die Karten spielen", meint Alonso. "Das Ziel ist daher, auf das Podium zu fahren. Das Rennen zu gewinnen, wäre indes ein Traum."

"Wir werden sehen, was letztendlich dabei herauskommt. Die Stimmung im Team ist jedenfalls prima und wir sind allesamt sehr optimistisch", so der spanische Rennfahrer. Teamkollege Massa teilt die Zuversicht des Bahrain-Siegers: "Ich war bislang nur einmal auf dieser Strecke am Start, doch dabei lief es richtig gut für mich. Ich freue mich darauf, erneut ein so großartiges Wochenende zu haben."

Massa wünscht sich eine Wiederholung von 2008

Beim Debüt des Stadtkurses 2008 hatte Massa die Konkurrenz im Griff. "Das war eine schöne Erfahrung, denn ich holte die Pole-Position und den Sieg", sagt der 29-Jährige rückblickend. 2009 war Massa indes nicht am Start - aufgrund seiner in Ungarn erlittenen Verletzung musste der Ferrari-Fahrer alle nachfolgenden Grands Prix des Jahres auslassen, um sich vollkommen zu erholen.

Nun ist Massa wieder voller Tatendrang. Nicht zuletzt, weil das Rennen in Montréal nicht gerade nach Plan verlaufen ist. "Es gab einige Zwischenfälle", schildert Massa das Ergebnis des Kanada-Ausfluges aus seiner Sicht. "Mein Fahrzeug war aber prima, ich war konstant unterwegs und konnte gute Rundenzeiten hinlegen. In Valencia wollen wir einfach alles besser machen - schon im Qualifying."

"Im Hinblick auf das Layout ähnelt die Strecke in Valencia durchaus dem Kurs von Kanada. Es gibt einige lange Geraden und ein paar der Bremspunkte sind überaus wichtig. Du brauchst eine gute Traktion, um die Schikanen zu meistern, und solltest außerdem die Kerbs mitnehmen. Unabhängig davon ist ein guter Topspeed unerlässlich", beschreibt Massa die Rahmenbedingungen des Kurses.

Noch ist der Titelzug nicht abgefahren

"Wir haben es also mit ähnlichen Voraussetzungen wie in Montréal zu tun. Dort hatten wir im Rennen ein sehr gutes Auto", meint der Brasilianer und fügt an: "Kanada lief nicht wirklich toll für mich, doch das müssen wir abhaken und uns stattdessen Gedanken über Valencia machen. Die Meisterschaft ist noch immer offen. Und das bleibt sie auch, solange wir noch eine rechnerische Titelchance haben."

Alonso sieht das nicht anders. Dass die WM-Führung seit Saisonbeginn ständig wechselt, ist für den Formel-1-Routinier eine "nicht ganz unerwartete" Entwicklung: "Vier Teams können in diesem Jahr Rennen gewinnen - und das war uns schon vor Saisonbeginn klar. Bislang hatten wir unterschiedliche WM-Spitzenreiter, doch das ist meiner Meinung nach vollkommen normal", findet Alonso.

"In der zweiten Saisonhälfte werden wir diesbezüglich etwas mehr Konstanz haben. Hoffentlich können wir dann ganz vorne mitmischen und letztendlich vor allen anderen liegen", so der spanische Ferrari-Pilot. Auch deswegen verbrachten Alonso und Massa einige Zeit im Simulator: "Aus Fahrersicht ist das ein sehr gutes Warmup", erklärt Massa. "Damit bist du einfach prima vorbereitet."

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.