Lewis Hamilton ist sehr zufrieden mit dem dritten Startplatz

Formel 1 2010

— 26.06.2010

McLaren-Fahrer mit Fehlern: Hamilton ungestraft

Sowohl Lewis Hamilton als auch Jenson Button leisteten sich im Qualifying Fahrfehler, doch lediglich Lewis Hamilton kostete dies keine Positionen

Während Lewis Hamilton mit seinem Auftritt im Qualifying zufrieden war und mit 0,382 Sekunden Rückstand den dritten Platz belegte, lief es für seinen Teamkollegen nicht so rund. Jenson Button leistete sich am Samstagnachmittag in Valencia einen Fahrfehler und wurde mit 0,623 Sekunden Rückstand im Zeitenfahren auf Position sieben geführt.

"Vor diesem Wochenende hatten wir nicht erwartet, schnell genug zu sein, um in der Startaufstellung Dritter zu sein", so Hamilton. "Das ist eine komplette Überraschung, aber es ist ein fantastisches Ergebnis. Ich dachte, dass meine erste Runde im dritten Qualifying-Durchgang gut ist, aber man weiß nie, was die anderen machen."

"Auf meiner letzten Runde hatte ich zwei Zehntelsekunden Vorsprung, aber ich war weit über dem Limit, blockierte in der 17. Kurve die Hinterräder, und musste die Runde abbrechen. Glücklicherweise war meine Runde zuvor eine unglaubliche, ich bin aus diesem Grund glücklich, Dritter zu sein."

"Ich bin wirklich sehr glücklich mit dem dritten Platz, du stehst auf der sauberen Seite, es ist aus diesem Grund eine bessere Position, von hier zu starten als von der zweiten Position. Und man kommt auf die saubere Linie, ich kann also Mark auf dem Weg in die erste Kurve vor uns eine schwere Zeit bescheren."

"Das heutige Qualifying könnte sich für uns als entscheidend erweisen. Wir kamen hierher, entschlossen, Schadensbegrenzung zu betreiben, wenn wir wussten, dass eine Menge der anderen Teams schnell sein würden, da sie zu diesem Rennen Updates mitgebracht haben."

"Am morgigen Tag ist immer noch alles möglich. Hinten gibt es eine lange Gerade, und wenn wir dicht genug dranbleiben können, gibt es die Möglichkeit, den F-Schacht zu verwenden und zu überholen. Ich verlasse mich auf die Jungs, da sie während den Boxenstopps morgen die bestmögliche Arbeit leisten - und das machen sie für gewöhnlich auch. Ich denke, dass wir ein aufregendes Rennen bekommen."

"Es sah bis zur letzten Kurve auf meinem letzten Versuch im dritten Qualifying-Durchgang gut aus", so Button. "Ich war mit dem Auto ziemlich glücklich, aber dann hatte ich in der schnellen Rechtskurve etwas Übersteuern. Ich denke, dass dies das Auto für die letzte Kurve schlecht aufstellte. Ich blockierte die Räder, kam neben der Ideallinie und verlor zwei Zehntelsekunden. Das ist gewaltig, es hätte der vierte Rang in der Startaufstellung sein können. Es ist also sehr enttäuschend."

"Ich kann jedoch nichts dagegen tun, ich werde morgen Druck machen, um ein besseres Rennen zu haben. Es wird sehr schwierig. Ich möchte einfach einen guten Start hinbekommen und nicht im Verkehr stecken bleiben, denn die Geschwindigkeit unseres Autos ist gut."

"Wie ich schon gesagt habe, es ist enttäuschend. Hoffentlich können wir am Start ein paar Plätze gutmachen, ein paar schnelle Boxenstopps absolvieren und das Maximale aus unserer Strategie machen. Die Boxen sind wirklich der einzige Ort, an dem man hier überholen kann."

"Über die endgültige Startaufstellung bin ich etwas überrascht. Sie ist sehr ähnlich zu jener, die wir bei vielen anderen Rennen gesehen haben, trotz der Tatsache, dass einige Teams zu diesem Rennen Updates mitgebracht haben. Und das ist für uns ebenfalls positiv."

"Lewis und Jenson sind beide schnelle und entschlossene Qualifying-Fahrer", so Teamchef Martin Whitmarsh. "Aus diesem Grund haben Lewis und Jenson beide im dritten Qualifying-Durchgang so viel Druck wie möglich gemacht. Sie haben sich jedoch beide auf ihren letzten Runden kleine Fehler erlaubt."

"Lewis' Fehler hat womöglich keinen Unterschied in Bezug auf seine schlussendliche Startposition ausgemacht, denn der Leistungsvorteil der Red Bull ist auf einer einzigen Runde hier ziemlich signifikant. Jenson sah jedoch danach aus, als hätte er den vierten Rang im Sack, wenn er sich in der letzten Kurve seiner letzten Runde keinen Fehler erlaubt hätte, so wie er dies in den Kurven zuvor getan hatte."

"Dennoch ist Jenson auch so ein extrem sauberer aber auch kämpferischer Rennfahrer. Und wenn man bedenkt, dass er und Lewis in den vergangenen zwei Rennen 86 WM-Punkte geholt haben, so denke ich, dass wir in der Lage sind, morgen wieder ordentlich Punkte zu holen."

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.