Sebastian Vettel jubelt: Endlich wieder auf der Pole-Position

Formel 1 2010

— 26.06.2010

Red Bull wieder top: Diesmal Vettel an der Spitze

Red Bull gelang es in der Qualifikation in Valencia, die erste Startreihe einzunehmen - nach vier Rennen steht Sebastian Vettel wieder einmal ganz vorne

Die Red-Bull-Piloten gehen mit den besten Siegchancen in den Groen Preis von Europa. Sebastian Vettel sicherte sich in 1:37.587 Minuten die Pole-Position und verwies erstmals wieder nach vier Rennen Teamkollege Mark Webber auf die Pltze. Der Australier hatte als Zweiter 0,075 Sekunden Rckstand.

"Valencia ist blicherweise nicht unser strkster Kurs, oder sollte es nicht sein", so Vettel. "Es ist aus diesem Grund gut, dass wir in der Lage sind, das Auto auf die Pole zu stellen. Ich denke, dass unsere Geschwindigkeit sehr gut aussieht."

"Es war eine enge Qualifying-Einheit, und eine harte, besonders da wir den F-Schacht wieder einfhrten. Ich denke, dass einige der Mechaniker in der vergangenen Nacht vielleicht nur eine oder zwei Stunden Schlaf hatten. Ich denke aus diesem Grund, dass es gut ist, ihnen danke zu sagen, indem wir die Autos auf die Positionen eins und zwei stellen. Wir befinden uns nun am Start des morgigen Rennens in einer sehr starken Position."

"Es wre anders herum schn, aber man kann es nicht die ganze Zeit schaffen", so Webber. "Ich bin froh, zusammen mit Seb in der ersten Startreihe zu stehen, das ist eine Auszeichnung fr das Team."

"Dies ist nicht eine unserer strksten Strecken, und die Strecke ist wie ein Parkplatz von 'Tesco'. Wir hatten jedoch einen guten Tag. Lasst uns schauen, wie es morgen luft. Ich bin sehr optimistisch, dass wir ein gutes Rennen haben knnen."

"Dieser Doppelschlag auf einer Strecke, auf der wir ein paar unserer Schwchen htten zeigen knnen, ist komplett unerwartet", so Teamchef Christian Horner. "Das Team hat in den F-Schacht jede Menge harter Arbeit investiert, und dies hat in Kombination mit anderen Teilen und perfekten Runden beide Fahrer zu einem groartigen Ergebnis gefhrt, von dem wir morgen beim Start des Rennens profitieren werden. Wir wissen, dass die McLaren eine hohe Hchstgeschwindigkeit haben, aber wir sind zuversichtlich, dass wir ein gutes Rennen haben knnen."

"Wir sind zurck in der ersten Reihe, was sehr gut ist", so Renault-Chefingenieur Fabrice Lom. "Wir haben mit den neuen Teilen einen groen Schritt nach vorn gemacht. Die Motoren verhalten sich auf dieser Strecke gut. Wir knnen morgen ein gutes Ergebnis erwarten."

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die grten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung