Die FIA-Rennkommissare haben heute eine Vielzahl an Strafen ausgesprochen

Formel 1 2010

— 27.06.2010

Neun Fahrer bestraft, Ergebnis fast unverändert!

Das Urteil der Rennleitung steht fest: Fünf Sekunden Strafe gegen neun Fahrer, wodurch Nico Rosberg doch noch einen WM-Punkt erbt

Die vier Rennkommissare um Heinz-Harald Frentzen haben ihre Untersuchung der heutigen Safety-Car-Phase in Valencia abgeschlossen und gleich neun Fahrer bestraft. Allerdings wurden diese jeweils nur mit einem Handicap von fünf Sekunden belegt, sodass das Ergebnis nahezu unverändert bleibt.

Jenson Button (3.), Rubens Barrichello (4.), Robert Kubica (5.), Adrian Sutil (Force India/6.), Sébastien Buemi (8.), Pedro de la Rosa (10.), Vitaly Petrov (11.), Vitantonio Liuzzi (13.) und Nico Hülkenberg (out) wurden bestraft. Am Ergebnis ändert sich aber nur, dass Buemi und Fernando Alonso ihre Plätze tauschen. Zudem rückt Nico Rosberg noch vom zwölften auf den zehnten Platz auf, was für den Mercedes-Piloten einen WM-Punkt am 25. Geburtstag bedeutet.

Die neun Fahrer hatten sich zu Beginn der Safety-Car-Phase nicht an die vorgeschriebenen Sollzeiten gehalten, weshalb noch während des Rennens eine Untersuchung angekündigt wurde. Wahrscheinlich wegen der vielen betroffenen Fahrer fiel die Strafe mit fünf Sekunden relativ mild aus.

20 Sekunden gab es übrigens für Timo Glock wegen des Ignorierens blauer Flaggen. Der Deutsche fällt damit hinter Karun Chandhok auf Platz 19 zurück.

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Historie

News

Formel 1 Monaco 2017: Sebastian Vettel gewinnt an der Box!

News

F1 Backstage Monaco: Pam Anderson gewährt tiefe Einblicke

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung