Adam Parr im Gespräch mit Cosworth-Boss Gallagher, es soll auch 2011 weitergehen

Formel 1 2010

— 28.06.2010

Williams: Parr räumt Renault-Spekulationen vom Tisch

Laut Adam Parr wird Williams nicht den Motorenpartner wechseln und spricht sich für einen Verbleib bei Cosworth aus

Seit Wochen hält sich hartnäckig das Gerücht, die nicht einmal vor einem Jahr begonnene Zusammenarbeit zwischen Williams und Cosworth steht vor dem Aus. Als Grund wurde immer die Unzufriedenheit des Rennstalls über den leistungsschwachen und unzuverlässigen Motor des britischen Herstellers genannt. Nach Rubens Barrichellos viertem Platz in Valencia versucht man von Seiten Williams wieder gutes Klima zu verbreiten.

"Es ist wie in einer Ehe, man muss miteinander zurechtkommen. Man hat mit seiner Frau zwar einige Meinungsverschiedenheiten, aber man hat auch gemeinsame Interessen", meint Williams-Geschäftsführer Adam Parr gegenüber Autosport. Demnach habe Renault zwar vor, 2011 weitere Rennställe mit Motoren zu beliefern und die Franzosen haben auch diesbezüglich bereits Kontakt mit Williams und Lotus aufgenommen, doch der Traditionsrennstall sieht keine Notwendigkeit für einen Motorenwechsel.

"Wir haben keine Pläne, den Motorenpartner zu wechseln und auch nicht den Wunsch. Ich will aber auch nie etwas ausschließen, denn das wäre dumm", räumt Parr zwar die Gerüchte vom Tisch, verbannt sie aber auch nicht endgültig. Glücklich konnte man mit den Ergebnissen in der ersten Saisonhälfte aber nicht sein. Ein achter Platz war bis zum vergangenen Wochenende die größte Ausbeute. "Keiner von uns ist glücklich damit, wo Williams derzeit steht", so der Brite.

Parr erklärt, dass die Entscheidung für Cosworth vor allem auf einem Punkt beruht. Nämlich, dass man eine Sonderstellung genieße, die einem als Kunde eines mit einem Werksteam in Verbindung stehenden Motorenlieferanten nicht zuteil wird. Für den Geschäftsführer spricht dies klar für den unabhängigen Motorenhersteller: "Wenn wir mit etwas unzufrieden sind, setzen wir uns mit Cosworth an einen Tisch. Es gibt mehr Wille, unsere Vorstellungen mit ihnen zu verwirklichen und umgekehrt."

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.