Michael Schumacher hat an Silverstone sehr gemischte Erinnerungen

Formel 1 2010

— 02.07.2010

Mercedes fiebert erstem Heimrennen entgegen

Silverstone und Hockenheim hintereinander: Mercedes freut sich auf das erste der beiden Sommer-Heimrennen auf britischem Boden

Nach den Enttäuschungen der vergangenen Wochen freut sich das Mercedes-Team bereits auf sein erstes von zwei aufeinanderfolgenden Heimrennen im britischen Silverstone. Anschließend steht Hockenheim auf dem Programm. Hauptziel ist, die Modifikationen, die in Valencia noch nicht wie erhofft angeschlagen haben, zum Funktionieren zu bringen.

"Der britische Grand Prix ist für unser Team ein wichtiges und ganz besonderes Rennwochenende, denn Silverstone liegt zwischen unseren Werken in Brackley und Brixworth", sagt Teamchef Ross Brawn. "Damit ist dies eines unserer drei Heimrennen neben Malaysia, dem Herkunftsland unseres Titelsponsors Petronas, und Deutschland. Wir freuen uns, dass der britische Grand Prix in absehbarer Zukunft Teil des Formel-1-Kalenders bleiben wird und sind gespannt auf die umgestaltete Strecke. In Planung und Umsetzung des Umbaus wurde viele harte Arbeit investiert und auf das Ergebnis können die Veranstalter und die vielen tausend Fans, die das Rennen am Wochenende besuchen werden, stolz sein."

"Unser Team stand bei den letzten beiden Rennen in Kanada und Valencia vor schwierigen Aufgaben, aber wir behalten unsere Motivation und arbeiten weiter hart daran, unsere Leistungsfähigkeit zu steigern und das Potenzial unserer letzten technischen Verbesserungen optimal zu nutzen. Der Weg ist lang und steinig, aber wir werden unser Ziel erreichen, da bleiben wir zuversichtlich", meint der Brite selbstbewusst.

"Natürlich ist der Grand Prix in Silverstone ein ganz besonderes Rennen für uns", fügt Michael Schumacher an. "Hier sind wir ganz in der Nähe unseres Teamsitzes in Brackley und bei Mercedes-Benz HPE in Brixworth. Dort geben sich alle die größte Mühe, damit wir uns nach unserem schwierigen Start in diese Saison steigern können. Klar ist auch, dass wir unseren Teammitgliedern sowie all unseren Partnern und Fans eine gute Vorstellung bieten wollen, auch wenn es im Moment nicht so rund läuft."

"Wir waren in Valencia nicht so stark wie erhofft, deshalb ist es schwer zu sagen, wie wir beim britischen Grand Prix abschneiden werden. Unser Speed im Rennen war schon bisher recht vielversprechend, aber im Qualifying läuft es noch nicht ideal und wir haben noch nicht verstanden, die Reifen optimal zu nutzen. An der Lösung dieses Problems arbeiten wir intensiv", so der siebenfache Weltmeister. "An Silverstone habe ich ganz unterschiedliche Erinnerungen, doch das Positive überwiegt und deshalb freue ich mich sehr auf dieses Rennen. Wir werden wie immer unser Bestes geben."

Für Nico Rosberg ist Silverstone "eine tolle Rennstrecke und für uns Fahrer eine echte Herausforderung. Ich glaube, wir alle fahren gerne hier. Das Streckenlayout mit den schnellen Kurven im ersten Teil ist anspruchsvoll und ich bin gespannt auf die Änderungen im so genannten Arena-Komplex am Ende der Runde."

"Die Atmosphäre und die Fans in Silverstone sind einmalig", meint er weiter. "Wir werden durch das gesamte Team unterstützt, denn unsere Werke liegen ganz in der Nähe. Nach dem Rennen treffen wir alle Mitarbeiter in Brackley und es wäre schön, sie mit einem guten Ergebnis für ihre Anstrengungen zu belohnen. Die letzten Rennen waren für uns nicht einfach, aber wir arbeiten hart daran uns zu steigern und ich bin zuversichtlich, dass wir das schaffen werden."

"Das Rennen in Silverstone ist ein Klassiker", sagt Sportchef Norbert Haug, "und es ist gut für die Formel 1, dass dieser traditionelle Grand Prix im Kalender verblieb. Nach dem umfangreichen Umbau der Rennstrecke ist die Streckenführung zumindest zu Teilen Neuland für alle Teams und Fahrer. Zu den bisher überwiegend schnellen Passagen kamen mit dem Umbau auch langsamer zu fahrende Streckenteile dazu."

"Wir erleben als deutsch-britisches Team in Silverstone vor dem folgenden Großen Preis von Deutschland in Hockenheim das erste von zwei aufeinanderfolgenden Heimrennen. Es ist sehr wichtig für uns, bei beiden Rennen eine ansteigende Formkurve zu zeigen, nachdem wir bei den letzten beiden Grands Prix in Kanada und Spanien nicht die besten für uns möglichen Ergebnisse geholt haben. Unsere hart arbeitende und total motivierte Mannschaft gibt alles für diese Steigerung", so der Deutsche.

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.